thumbnail Hallo,

Nürnberg beim BVB mit Nilsson, Feulner und Schäfer

Der „Club“ kann wieder auf die angeschlagenen Nilsson und Feulner zurückgreifen. Torwart Schäfer läuft aufgrund eines Nasenbeinbruchs mit einer Spezialmaske auf.

Nürnberg. Fußball-Bundesligist 1. FC Nürnberg kann am Freitag im Spiel bei Borussia Dortmund wieder mit Per Nilsson und Markus Feulner rechnen. Beide haben eine Erkältung überwunden und konnten am Mittwoch trainieren.

Fragezeichen hinter Pinola

Auch Torwart Raphael Schäfer stand Club-Trainer Michael Wiesinger schon wieder zur Verfügung. Der 33-Jährige war erst am Dienstag wegen eines Nasenbeinbruchs operiert worden. Schäfer wird beim Double-Gewinner mit einer Spezialmaske auflaufen.

Ein kleines Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Javier Pinola. Der argentinische Außenverteidiger hatte die Einheit am Mittwoch wegen Problemen am großen Zeh abbrechen müssen.

Kiyotake vor Rückkehr in die Startelf

Vor seiner Rückkehr in die Startelf steht indes der Japaner Hiroshi Kiyotake. Wiesinger hatte den Mittelfeldspieler am Sonntag beim 1:1 gegen den Hamburger SV wegen schlechter Trainingsleistungen überraschend auf die Bank verbannt. Kiyotake habe „die Reaktion gezeigt, die wir uns erhofft haben. Er ist eine ernsthafte Option“, sagte der FCN-Trainer nun.

Die Partie beim BVB sieht Wiesinger als „große Herausforderung“ für die Franken: „Dortmund zeigt pure Spielfreude. Da müssen wir kompakt stehen. Ich sehe aber eine Möglichkeit, sie zu ärgern.“

Kommt Innenverteidiger Dabanli aus Kayserispor?

Möglicherweise gehört dem Kader der Nürnberger dann schon ein neuer Innenverteidiger an. Berkay Dabanli vom türkischen Erstligisten Kayserispor konnte bei einem Probetraining gefallen. Der 22-Jährige ist ablösefrei.

EURE MEINUNG: Kann Nürnberg den BVB ärgern?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !


Dazugehörig