thumbnail Hallo,

Toni Kroos hat nun klargestellt, das der FC Bayern München sich auf die Rückrunde konzentriere und Guardiola keine Rolle spiele.

München. Mittelfeldspieler Toni Kroos vom FC Bayern München hat in einem Interview klargestellt, dass die gesamte Konzentration der Mannschaft ausschließlich der Rückrunde gilt. Der künftige Trainer Josep Guardiola sei hingegen kein Thema.

Gegenüber Bild verdeutlichte der Spielmacher: „Wir wissen jetzt wer Trainer wird. Das Ding ist gegessen. Wir wollen diese Saison mit der jetzigen Mannschaft und dem jetzigen Trainer Erfolg haben. Deshalb brauchen wir andere Gedanken nicht verbannen, weil es sie in unseren Köpfen nicht gibt.“

Toller Abschied für Heynckes

Stattdessen sollen unter dem aktuellen Cheftrainer Jupp Heynckes im Mai wieder zählbare Erfolge errungen werden.

„Er hat einen tollen Abschied verdient. Er sollte mindestens einen Titel bekommen. Aber nicht nur er, sondern wir alle sehnen uns danach und wollen endlich wieder Trophäen in den Händen halten. Dieses Gefühl vermissen wir seit zwei Jahren. Die Sehnsucht danach ist bei allen groß. Wir wollen alle einen perfekten Saisonabschluss – für uns und für ihn“, so Kroos.

Auf seine persönliche Leistung angesprochen erklärte der 23-Jährige: „Ich habe einen Entwicklungsschritt gemacht und mir gelingt vieles. Aber ich bin noch nicht fertig mit meiner Entwicklung. Ich darf und werde mich nicht zurücklehnen.“

EURE MEINUNG: Was erreicht Bayern in der Rückrunde?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig