thumbnail Hallo,

Aufgrund einer neuen Verletzung muss der Außenverteidiger wieder pausieren. Nicht das erste Mal, dass eine Verletzung sein Comeback verzögert. Subotic macht seine ersten Runden.

Dortmund. Patrick Owomoyela von Borussia Dortmund muss einen erneuten Rückschlag hinnehmen. Angesichts einer erneuten Verletzung muss der Rechtsverteidiger sein Reha-Programm unterbrechen. Neven Subotic dagegen ist wieder ins Lauftraining eingestiegen.  

Vom Pech verfolgt

Seit vergangenem August laboriert der 33-Jährige Rechtsverteidiger an einer Wadenverletzung. Offiziell sollte er Ende Januar wieder zum Kader stoßen. Seine Rückkehr rückt nun wieder in weite Ferne. Wie die Ruhr Nachrichten berichtet, hat sich der Verteidiger eine Knöchelverletzung zugezogen.

Ein Knochenmarködem, eine Schwellung durch Ansammlung von Flüssigkeit im Knochen, zwingt Owomoyela sein Aufbautraining für ein bis zwei Wochen zu unterbrechen.

Seinen letzten Einsatz im BVB-Dress hat er Ende April in der Auswärtspartie gegen den 1.FC Kaiserslautern. Dabei spielte der gebürtige Hamburger 90 Minuten durch und bereitete einen Treffer vor. In dieser Spielzeit gehörte er bisher nicht einmal zum Kader der Schwarz-Gelben.

Subotic im Lauftraining

Im Trainingslager hatte sich der Innenverteidiger einen Faserriss am Muskel-Sehnen-Übergang zugezogen und fiel damit zum Rückrundenstart aus. Nun hat der Serbe wieder mit einem leichten Lauftraining begonnen.

EURE MEINUNG: Kann Owomoyela auch diesen Rückschlag überstehen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig