thumbnail Hallo,

Beim 0:5-Debakel gegen Dortmund erwies sich Bremens Defensivverhalten erneut als mangelhaft. Für Sky-Kommentator Marcel Reif reichlich Grund zur Sorge.

Bremen. Der einstige Meisterschaftskandidat Werder Bremen ist nach der 0:5-Heimniederlage gegen Meister Borussia Dortmund endgültig im Mittelmaß angekommen. Die Mannschaft von Thomas Schaaf belegt derzeit nur den zwölften Tabellenplatz in der Bundesliga.

Keine Weiterentwicklung im Umbruch

Sky-Chefkommentator Marcel Reif mahnte in seinem „Spieltags-Kommentar“ auf Sky.de an, dass bei den Norddeutschen keinerlei Weiterentwicklung zu erkennen sei.

„Bedenklich ist auch das, was in Bremen passiert. Die Mannschaft ist im Umbruch – aber wie lange soll diese Ausrede noch gelten? Auch in einer Übergangsphase müssen Fortschritte zu erkennen sein. Das kann ich bei Werder aber nicht feststellen. Um Bremen muss man sich Gedanken machen“, so Reif.

Die zweithöchste Heimniederlage in der Bundesliga-Historie des SV Werder Bremen war laut Reif nur eine logische Konsequenz der anhaltenden Abwehrprobleme: „Die fünf Gegentore gegen Borussia Dortmund waren kein Betriebsunfall, sie bestätigen das, was Werder schon seit geraumer Zeit defensiv anbietet. Thomas Schaaf und sein Team müssen aufpassen, dass sie nicht durchgereicht werden.“

EURE MEINUNG: Wie geht es bei Werder weiter?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig