thumbnail Hallo,

Der Anfang ist gemacht. Mit einem neuen Coach will die TSG in der Tabelle aus der Abstiegszone klettern. Und der aktuelle Übungsleiter kommt besser an als sein Vorgänger.

Sinsheim. Nach dem ersten Punktgewinn der TSG Hoffenheim unter Trainer Marco Kurz (0:0 gegen Borussia Mönchengladbach) haben Tobias Weis und Tim Wiese den ehemaligen Trainer Markus Babbel kritisiert.

Tobias Weis, der unter Babbel aussortiert wurde, erklärte gegenüber Bild: „Was Marco Kurz in der kurzen Zeit umgesetzt hat, haben andere in einem halben Jahr nicht hingekriegt. Er macht alles besser. Man sieht in so kurzer Zeit, was ein Trainer bewirken kann, der die richtigen Worte findet und die Mannschaft richtig einstellt.“

„Taktisch viel gezeigt“

Auch Tim Wiese kritisierte den Ex-Trainer: „Das hätten wir auch in der Hinrunde haben können, wenn wir taktisch so viel gearbeitet hätten.“ Teamkollege Daniel Williams fügte hinzu: „Marco Kurz hat uns taktisch viel gezeigt. Die Null muss stehen. Das hat uns in der Hinrunde gefehlt.“

Alles von der TSG 1899 Hoffenheim bei Goal.com

„Viel besser organisiert“

Manager Andreas Müller war voll des Lobes über die Weiterentwicklung des Mannschaftsspiels: „Man erkennt, dass die Mannschaft viel besser organisiert ist.“

Nach zuletzt sieben sieglosen Spielen konnten die Hoffenheimer am Samstag erstmals wieder punkten. Mit dem 0:0-Unentscheiden blieben die Kraichgauer zudem seit zuletzt elf Spielen wieder ohne Gegentor. Markus Babbel war Anfang Dezember 2012 als Trainer der TSG entlassen worden. Zu Beginn des neuen Jahres übernahm Marco Kurz die Mannschaft.

EURE MEINUNG: Was kann die TSG noch in dieser Saison erreichen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Umfrage des Tages

Wer erzielte das schönste Tor des Wochenendes?

Dazugehörig