thumbnail Hallo,

Der Keeper gibt zwar das Kapitänsamt ab, geht aber als Sieger in der bislang noch ungeklärten Torwartfrage hervor. Neuer Spielführer wird Andreas Beck.

Sinsheim. Tim Wiese hat sich dazu entschieden, vom Kapitänsamt bei Bundesligist 1899 Hoffenheim zurückzutreten. Trainer Marco Kurz hat Andreas Beck zum neuen Spielführer ernannt und Wiese als Nummer eins bestätigt. Nun äußerte sich Wiese zu seiner Entscheidung.

„Übernehme natürlich weiterhin Verantwortung“

„Ich habe dem Trainer gleich beim ersten Training am 2. Januar gesagt, dass es vielleicht besser wäre, wenn ein Feldspieler die Binde übernimmt, weil er da mehr Einfluss auf das Spiel nehmen kann. Das fand er okay“, erklärte der Keeper gegenüber der Bild. Dennoch stellte er klar: „Ich werde natürlich auch weiterhin Verantwortung übernehmen.“

Das wünscht sich auch der Trainer: Kurz betonte, dass die Entscheidung den Schlussmann nicht in seiner Wichtigkeit und Verantwortung beschneide. Das zeige auch die große Zahl an Stimmen, mit denen Wiese in den Mannschaftsrat gewählt worden sei. Der 43-Jährige stellte darüber hinaus in der offenen Torwartfrage klar: „Tim ist unsere Nummer eins!“

Salihovic, Chris und Compper komplettieren Mannschaftsrat

Den Mannschaftsrat komplettieren, neben dem neuen Kapitän Andreas Beck und Wiese, Chris, Marvin Compper und Sejad Salihovic. Letzterer wird zudem der zweite Spielführer neben Beck, der aber die Binde trägt. Dies tat der Rechtsverteidiger bei den Kraichgauern bereits von 2010 bis zum Ende der vergangenen Saison.

EURE MEINUNG: Die richtige Entscheidung von Wiese, das Kapitänsamt abzugeben?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig