thumbnail Hallo,

Der neue Coach der Niedersachsen freut sich aufs „Adrenalin“ gegen Stuttgart, während Klaus Allofs das internationale Geschäft als Ziel ausruft.

Wolfsburg. Trainer Dieter Hecking fiebert seiner Bundesliga-Premiere auf der Bank des VfL Wolfsburg entgegen. „Wir hatten eine gute Vorbereitung, aber die Pflichtspiele sind immer etwas anderes. Das Adrenalin wird hoch sein“, sagte Hecking vor dem Rückrundenstart am Samstag  gegen den VfB Stuttgart.

In Zukunft wieder zwei Stürmer?

Der 48-Jährige kann auf die zuletzt angeschlagenen Offensivspieler Diego, Bas Dost und Ivan Perisic zurückgreifen. Zudem wird Hecking das unter Interimstrainer Lorenz-Günter Köstner erfolgreiche 4-3-2-1-System zunächst beibehalten.

„Aber das ist nicht in Stein gemeißelt, auch ein System mit zwei Stürmern ist in Zukunft ein Thema“, sagte der ehemalige Nürnberger Coach.

Manager Klaus Allofs hat derweil die Hoffnung auf einen Europapokal-Platz noch nicht aufgegeben. „Es ist klar, dass wir da unten raus wollen. Aber auch der Weg in die internationalen Ränge ist nicht unmöglich. Das sollten wir zumindest als Ziel haben, auch wenn das fast schon der zweite Schritt ist“, sagte der 56-Jährige dem NDR-Sportclub.

EURE MEINUNG: Kann Wolfsburg unter Hecking angreifen und das internationale Geschäft erreichen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig