thumbnail Hallo,

Pep Guardiola wird ab Sommer neuer Cheftrainer bei den Bayern - auch Ex-Bundestrainer Berti Vogts und Hannover-Präsi Martin Kind äußerten sich nun zu der Hammernachricht des Tages.

München. Die Nachricht, dass Pep Guardiola ab Sommer neuer Trainer beim FC Bayern wird, schlug ein wie eine Bombe. Ganz Fußball-Deutschland freut sich über diese Nachricht, die Bundesliga wird ihren Status dadurch erheblich verbessern könnern.

„Eine Tolle Sache für die Bundesliga“

Auch Ex-Bundestrainer Berti Vogts äußerte sich gegenüber dem SID zu dem Coup der Münchener: „Mich überrascht nichts mehr bei den Bayern. Das ist natürlich eine tolle Sache für die Bundesliga. Ich glaube, dass Pep Guardiola dem deutschen Fußball mit seiner Art, Fußball spielen zu lassen, viele Impulse geben wird.“

Vogts lobt Heynckes

„Er wird mit seinem modernen Fußball die Bayern-Spielweise noch weiter perfektionieren. Meinem alten Gladbacher Freund Jupp Heynckes wünsche ich, dass er alle drei Titel, Meisterschaft, Pokal und Champions League, in dieser Saison gewinnt. Er hat tolle Arbeit in München geleistet“, so Vogts weiter.

„Eine strategische Überlegung“

Auch Hannovers Präsident Martin Kind meldete sich bei Sky Sports News HD zu Wort: „Bayern München hat schon mit dem Transfer von Martinez ein deutliches Zeichen gesetzt, finanziell und sportlich. Dieses Zeichen haben sie nun noch einmal getoppt. Bayern will in Deutschland sowieso die Nummer eins sein, sie wollen sich auch international erfolgreich weiterentwickeln. Und deshalb ordne ich diese Entscheidung in eine strategische Überlegung ein.“


EURE MEINUNG: 

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig