thumbnail Hallo,

Es läuft nicht rund bei Schalke. Nach der 0:5-Niederlage fordert Keeper Hildebrand nun endlich auch Reaktionen auf dem Feld.

Gelsenkirchen. Nach der 0:5-Niederlage in einem Testspiel gegen den FC Bayern München steht Jens Keller, Interims-Trainer des FC Schalke 04, bereits unter Druck. Während Keller keinen Grund zur Sorge sieht, fordert Torwart Timo Hildebrand nun eine Reaktion.

Keller zufrieden

Trotz der derben Pleite gegen die Bayern war Jens Keller mit dem Trainingslager in Katar zufrieden: „Ich habe ein gutes Trainingslager erlebt. Wir haben super gearbeitet. Es herrscht Harmonie, es passt alles. Es wird jetzt alles auf das Bayern-Spiel fokussiert. Aber das wird dem Trainingslager nicht gerecht“, so der 42-Jährige.

Die Kritik an seiner Person nahm Keller äußerlich gelassen: „Ich gehe relativ entspannt damit um. Mir war vorher klar, wie es zugeht in der Bundesliga.“

„Vielleicht müssen bei uns auch mal die Fetzen fliegen“

Keeper Timo Hildebrand zeichnet hingegen ein anderes Bild von der Situation auf Schalke: „Das muss der letzte Warnschuss gewesen sein, wir haben nicht mehr viele Möglichkeiten. Vielleicht müssen bei uns auch mal die Fetzen fliegen.“  

Vor dem Rückrundenauftakt bestreiten die Schalker noch zwei Testspiele gegen Paderborn und Hannover. Trainer Keller ist sich der Bedeutung dieser Partien bewusst: „Klar sind das für uns zwei ganz wichtige Spiele, darüber brauchen wir nicht zu sprechen.“

EURE MEINUNG: Was läuft falsch bei Schalke?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig