thumbnail Hallo,

Die Bayern fegten Schalke in einem Testspiel mit 5:0 vom Platz. Die Offensive des Rekordmeisters konnte dabei mächtig Eigenwerbung betreiben.

Doha. Trainer Jupp Heynckes erfreute sich nach dem 5:0-Testspielerfolg gegen den FC Schalke 04 an der Offensivreihe seines FC Bayern München und heizte den internen Konkurrenzkampf an. S04-Kapitän Benedikt Höwedes war dagegen nach der Niederlage bedient.

Stürmer überzeugen

„Ich habe nie an ihm gezweifelt“, kommentierte Heynckes gegenüber der tz den Auftritt von Mario Mandzukic, dem ein Doppelpack gelang. Neben dem Kroaten traf auch Thomas Müller zweimal, den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Mario Gomez. „Das Gute ist, dass wir mit Pizarro und Gomez zwei Optionen haben, die zu jeder Zeit spielen können. Bei mir gibt es keine Nummer eins“, erklärte der Trainer. Doch nicht nur die Stürmer müssten um ihren Stammplatz kämpfen. Heynckes: „Jeder kann in der vermeintlichen Stammmannschaft spielen.“

Nach seiner Verletzung muss sich auch Arjen Robben in die Startelf zurückkämpfen. Mit dem Spiel gegen Schalke war der Niederländer aber zufrieden: „So ein Spiel ist wertvoll, das ist etwas anderes als Training. Es war sehr ordentlich, um das Trainingslager gut abzuschließen.“

Höwedes bedient

Schalke-Kapitän Benedikt Höwedes war nach der Niederlage enttäuscht: „So darf man sich in einem Testspiel nicht präsentieren. Gegen Bayern darf man sich keine 5:0-Klatsche leisten.“ Der Verteidiger prangerte vor allem den Spielstil seiner Mannschaft an: „Wir haben etwas probiert, was gegen die Bayern nicht spielbar ist.“

EURE MEINUNG: Wer wird sich in der Offensive der Bayern durchsetzen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig