thumbnail Hallo,

Der Abwehr-Routinier soll ein Jahr dranhängen beim Werksklub und ist mit seiner Rolle als Backup zufrieden - eine Einigung scheint Formsache.

Leverkusen. Obwohl er seit langem kein Stammspieler mehr ist, soll Manuel Friedrich seinen Vertrag bei Bayer Leverkusen um ein weiteres Jahr verlängern. Danach würde der 33-Jährige seine Karriere gerne in China beenden.

„Wenn man mich braucht, bin ich da“

„Wir hatten im Trainingslager ein erstes Gespräch. Es wird sich um ein weiteres Jahr drehen“, erklärte Leverkusens Sportchef Rudi Völler in „Bild“. Friedrich scheint mehr als bereit zu sein, seinen Vertrag zu verlängern. „Das Signal des Vereins hat mich sehr gefreut“, sagte der Verteidiger.

Dass er weiterhin nur der Ersatzmann für Ömer Toprak und Philipp Wollscheid ist, stört Friedrich nicht: „Ich akzeptiere meine Rolle. Wenn man mich braucht, bin ich da. Ich lasse mich nie hängen.“

Erst China, dann Golflehrer

Nach dem Ablauf seines Vertrags plant der 33-Jährige, seinen Karriereabend in China zu verbringen. „Mich fasziniert das Land. Es ist mein Traum, einige Jahre in China zu leben und auch die Sprache zu lernen. Das geht mit Fußball leichter. In einer Mannschaft hilfst du dir einfach untereinander“, sagte Friedrich.

Auch über die Zeit nach seiner Fußballkarriere hat sich der Deutsche Meister von 2004 bereits Gedanken gemacht: „Ich will Golflehrer werden.“

EURE MEINUNG: Wie wichtig ist Friedrich noch für Bayer?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig