thumbnail Hallo,

Der Mittelfeldspieler wurde in der laufenden Saison immer wieder von Verletzungen geplagt, hofft jetzt aber auf eine Rückkehr in die Stammformation.

Bremen. Nach langer Verletzungspause ist Philipp Bargfrede am Donnerstag wieder ins Mannschaftstraining des SV Werder Bremen zurückgekehrt und will sich wieder in die Stammelf der Hanseaten kämpfen.

Bargfrede legt sich nicht fest

„Ich bin froh, endlich wieder schmerzfrei zu sein und ich will spielen, das ist mein Ziel“, sagte Bargfrede gegenüber Medienvertretern. Flexibel zeigt sich der Spieler bezüglich seiner Position im Team der Bremer. „Ich bin es gewohnt vor der Abwehr zu spielen, aber ich kann mir durchaus auch vorstellen, eine andere Position im Mittelfeld zu spielen“, erklärte er.

Auch Werder Bremens Trainer Thomas Schaaf zeigte sich sehr erfreut, Bargfrede wieder im Training zu haben und eröffnete gleich den Konkurrenzkampf. „Philipp hat in der Vergangenheit schon starke Leistungen gezeigt. Wir sind froh, dass wir ihn haben. Philipp hat sich immer zurückgekämpft. Er wird spielen, wenn einer schwächelt“, sagte der Coach.

Die Achillessehne macht Probleme

Die bisherige Saison lief für Philipp Bargfrede beim SV Werder Bremen alles andere als ideal. Bereits vor der Saison hatte sich der 23-jährige defensive Mittelfeldspieler eine Innenbanddehnung im Knie zugezogen und verpasste somit einen Teil der Vorbereitung.

Achillessehnenprobleme warfen den ehemaligen U21-Nationalspieler weiter zurück und ließen ihn das Fußballjahr 2012 frühzeitig beenden. In der laufenden Saison brachte es der Spieler lediglich auf sieben Einsätze in der Bundeliga. Dabei lief er nur einmal von Beginn an für die Hanseaten auf.

EURE MEINUNG: Kann Bargfrede sich wieder durchsetzen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig