thumbnail Hallo,

Ottmar Hitzfeld, einst Meistertrainer von Bayern München, würde sich über eine Vertragsverlängerung von Jupp Heynckes freuen und rät von einem Duo Guardiola/Heynckes ab.

München. Jupp Heynckes hat noch bis zum Sommer einen Vertrag bei Bayern München. Seine Zukunft beim Redkordmeister scheint noch offen. Ex-Trainer Ottmar Hitzfeld sprach sich nun für eine Verlängerung aus.

Heynckes hat Potenzial

Der ehemalige Meistertrainer Hitzfeld sagte der AZ: „Das würde mir sehr gefallen - ja. Er hat die Frische, die Freude und sieht, was er für ein Potenzial im Kader hat. Das macht einen Trainer selbstbewusst.“ Zudem solle die Entscheidung bald fallen, denn warte man zu lange, kommt „Unruhe von außen in die Mannschaft“.

Selbst wenn Heynckes die deutsche Meisterschaft, den Pokal oder andere Titel holen sollte, hieße das „nicht zwangsläufig Rücktritt“: „Im Gegenteil. Wenn er weitermacht, kann er ja weitere Titel holen, die Früchte seiner Arbeit ernten. Er hat dem FC Bayern einen neuen Stil verpasst, das Spiel ist attraktiver, aber zugleich wird mehr Wert auf die Defensive gelegt - das ist die Kunst.“

Heynckes und Guardiola: „Das funktioniert nicht“

Immer wieder hieß es, Pep Guardiola sei ein heißer Kandidat auf die Nachfolge von Heynckes. Vor allem, weil der 67-Jährige perfekt spanisch kann und seinen Nachfolger ein Jahr lang einarbeiten könnte. Hitzfeld hält von einer solchen Konstellation „nicht viel“: „Das ist schwierig. Jemand, der als Cheftrainer gearbeitet hat, ist es gewohnt, die Nummer eins zu sein, das letzte Wort zu haben. Auch als Sportdirektor ist es schwierig: Wie kann er dann noch Einfluss nehmen? Wo fängt der Verantwortungsbereich an, wo hört er auf? Und dann hat der FC Bayern ja auch noch einen starken Matthias Sammer. Das funktioniert nicht.“

EURE MEINUNG: Soll Heynckes bei Bayern verlängern?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig