thumbnail Hallo,

Nando Rafael sollte so richtig einschlagen, doch noch gelang es dem Stürmer nicht. In der Rückrunde soll es besser werden, Dafür verzichtet er auch auf den Afrika Cup.

Düsseldorf. Nando Rafael war der namhafteste Neuzugang bei Fortuna Düsseldorf, doch bisher konnte sich der ehemalige Spieler des FC Augsburg nicht durchsetzen.

Wolf kritisiert „einige erfahrene Spieler“

Der Stürmer sollte mit seiner Erstligaerfahrung die nötige Sicherheit und Hilfe im Kampf um den Klassenerhalt liefern, doch bisher enttäuschte er. Nur zehn Einsätze, sechs Einwechslungen und drei Auswechslungen. Von den 1530 möglichen Minuten in der Hinrunde stand der Stürmer nur 266 Minuten auf dem Platz! Lediglich zwei Tore sind auf seinem Konto.

Manager Wolf hielt seine Kritik im Express zwar allgemein, doch ein Bezug zu Nando ist unverkennbar: „Gerade mit einigen erfahrenen Spielern, die auf dem Niveau schon gezeigt haben, dass sie eine gute Rolle spielen können, sind wir nicht zufrieden. Und das können sie selbst auch nicht sein.“

„Möchte eine größere Rolle spielen“

Der Angreifer selbstkritisch: „Das war auch nicht das, was ich von mir erwartet habe. Ich konzentriere mich voll auf Fortuna, das ist im Moment für mich das Wichtigste.“ Verzichtet nun sogar für seinen Verein auf den Afrika Cup, der traditionell zu Jahresbeginn stattfindet. Es sei „einfach besser“. Auch wenn der Verband „natürlich nicht begeistert war“. Dafür müsse er aber „Verständnis haben“, denn „hier wird mein Gehalt gezahlt, der Verein geht immer vor. Wir wollen unsere gute Leistung in der Rückserie bestätigen. Und ich möchte eine größere Rolle spielen.“

Damit er in der Rückrunde überzeugen kann, will er in der Vorbereitung durchstarten und „voll angreifen“. Für die Fortuna hat sich der Angolaner „sehr viel vorgenommen.“

EURE MEINUNG: Kann Nando Rafael noch einmal richtig angreifen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig