thumbnail Hallo,

Die „Rothosen“ schafften den Weg aus der Krise und befinden sich nun im Mittelmaß. Als Ziel wurde jedoch das internationale Parkett definiert.

Hamburg. Der Hamburger SV beendete die Hinrunde der Saison 2012/13 auf dem zehnten Rang. Nach vier Pflichtspielniederlagen zu Beginn der Spielzeit leiteten die Norddeutschen mit einem Sieg gegen Borussia Dortmund am vierten Spieltag die Wende ein und fuhren seitdem 24 Punkte ein. Sportchef Frank Arnesen zog im Gespräch mit der Bild sein Fazit und sprach unter anderem über Torhüter Rene Adler sowie über die Ansprüche des Vereins.

„48 Punkte“

Für die kommende Rückrunde wünsche sich Arnesen „48 Punkte“ für den HSV. „In der Hinrunde haben wir 24 Zähler geholt. Die wollen wir nun auch in der Rückrunde haben. 48 Punkte am Saisonende – das ist realistisch. Mal sehen, wo wir dann in der Tabelle stehen“, so der Däne. Vergangene Saison belegte Hannover 96 mit 48 Punkten den siebten Rang im Endklassement.

„Weniger Gespräche mit den Spielern“

Mit dem Verlauf der Hinrunde zeigte sich Arnesen grundsätzlich zufrieden, bemängelte aber die fehlende Konstanz: „Ich hoffe diese Achterbahnfahrt hat mal ein Ende. Nach unseren Niederlagen gegen Stuttgart und Düsseldorf war ich sehr sauer. Aber: Wir haben uns immer wieder erholt.“ Zudem habe es „weniger Gespräche mit den Spielern gegeben als vergangene Saison“, was laut Arnesen „ein gutes Zeichen“ sei.

Adler übertraf Erwartungen

Nach den Verpflichtungen von Mittelfeldspieler Rafael van der Vaart sowie Torwart Rene Adler konnte der HSV sich zu Beginn der laufenden Spielzeit aus einer sportlichen Krise befreien. Vor allem der Schlussmann habe Arnesen positiv überrascht: „Er hat in der Hinrunde nur einen Fehler gemacht. Im Pokal in Karlsruhe (2:4, Anm. d. Red.). Mehr nicht. Erstaunlich.“

Von den Fähigkeiten des 27-Jährigen sei der Sportchef aber von Anfang an überzeugt gewesen: „Daran habe ich geglaubt. Aber dass er so schnell ohne gesundheitliche Rückschläge wieder so stark wird, hätte auch ich nicht erwartet.“

„Wollen zurück nach Europa“

Nachdem die Norddeutschen in der vergangenen Saison bis zum Ende gegen den Abstieg gekämpft hatten, liegen sie momentan nur einen Punkt von einem Europa-League-Startplatz entfernt. Spätestens nächste Spielzeit soll der HSV wieder um das internationale Geschäft spielen. „Wir müssen in der Saison 2013/14 den nächsten Schritt machen, wollen zurück nach Europa. Das muss unser Anspruch sein“, sagte Arnesen.

EURE MEINUNG: Wie bewertet ihr Arnesens Aussagen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !


Dazugehörig