thumbnail Hallo,

„Sechs, setzen!“ Wer hat als Schüler diesen Satz nicht schon einmal gehört? Goal.com stellt das Zwischenzeugnis der Hinrunde aus. Heute ist Hannover 96 dran!

Verein: Hannover 96
Bundesliga: Platz 11
DFB-Pokal: Ausgeschieden im Achtelfinale
Europa League: Runde der letzten 32

Zielsetzung: In den letzten zwei Spielzeiten lieferte Hannover 96 großartige Leistungen ab und qualifizierte sich jeweils für die Europa League. Für den Verein ein ganz neues Gefühl, und so gab man sich vor der laufenden Saison dann auch bescheiden: Mirko Slomka wollte sich mit dem Team in der „oberen Tabellenhälfte“ festsetzen. Lange gelang das auch, gegen Ende der Hinrunde strauchelte 96 jedoch ein wenig und schaffte es daher nicht, auf einem einstelligen Tabellenplatz zu überwintern. In der Europa League wollte man unterdessen unbedingt in die Gruppenphase einziehen.

LIGA & POKAL: befriedigend (3)

96 startete stark in die laufende Spielzeit und rangierte zu Saisonbeginn in der Bundesliga-Tabelle sogar auf dem dritten Rang. Gegen Ende der Hinrunde ging den Hannoveranern jedoch ein wenig die Luft aus und so kann man nicht auf dem angepeilten einstelligen Tabellenplatz überwintern, sondern muss sich mit dem elften Tabellenplatz zufriedengeben - auch aufgrund einiger unnötiger Niederlagen.

Im Pokal erreichte 96 immerhin das Achtelfinale, was seit fünf Jahren nicht gelang. In der Runde der letzten Acht setzte es nach einer blutleeren Vorstellung bei Borussia Dortmund jedoch eine schmerzhafte 1:5-Niederlage.

Trotz der Rückschläge zum Ende der ersten Halbserie bleibt es unter dem Strich dennoch eine befriedigende Leistung, schließlich galt 96 noch vor zwei Jahren als sicherer Abstiegskandidat - da kann man an der Leine mit der jetzigen Ausbeute durchaus zufrieden sein.

EUROPA LEAGUE: gut (2)

96 hat Lust auf Europa. Das hat das Team schon in der Quali-Runde bewiesen, in der man sich keine Blöße gab und mit vier Siegen in vier Spielen souverän in die Gruppenphase der Europa League einzog. In eben dieser marschierte Hannover zum Gruppensieg, verlor dabei nicht ein einziges Spiel. So zog 96 überzeugend in die K.o.-Runde ein, in der allerdings nun keine leichte Aufgabe wartet: Die Auslosung bescherte den Niedersachsen Anschi Machatschkala & Samuel Eto’o.



UNTERHALTUNG: gut (2)

Was hat 96 in dieser Saison für Spiele abgeliefert. Ein 4:0-Sieg beim VfL Wolfsburg, Szabolcs Husztis Last-Minute-Fallrückzieher beim 3:2-Sieg gegen Werder Bremen oder das 4:2 beim VfB Stuttgart sind einige Beispiele von Partien, bei denen die Zuschauer voll auf ihre Kosten kamen. Auch der 3:2-Erfolg gegen Bayer Leverkusen oder das 1:1 gegen Borussia Dortmund gehören sicherlich in diese Kategorie.

Aber auch negativen Sinne sorgte Hannover für Unterhaltung: So etwa beim 2:3 gegen Borussia Mönchengladbach, als man eine 2:0-Führung innerhalb von wenigen Minuten verspielte. Ganz alt sah man auch im Gastspiel beim FC Bayern München aus - der Rekordmeister deklassierte die Niedersachsen mit einem 5:0.

TRANSFERMARKT: befriedigend (3)

96 hatte im Sommer viermal auf dem Transfermarkt zugeschlagen: Szabolcs Huszti, Felipe, Hiroki Sakai und Adrian Nikci wechselten vor Saisonbeginn an die Leine. Felipe fällt bislang in die Kategorie „Fehleinkauf“. Der Brasilianer war oft verletzt und konnte seine Verpflichtung auch dann kaum rechtfertigen, wenn er fit war.

Nikci und Sakai waren vor allem als Verstärkungen für die Breite gedacht. Der Japaner kam hier und da auf der Rechtsverteidigerposition für Steven Cherundolo zum Einsatz, präsentierte sich dabei häufig zu nervös. Dennoch konnte er auch vielversprechende Ansätze zeigen. Auch Nikci spielte eine eher untergeordnete Rolle und ist trotz einiger Lichtblicke im Grunde keine Option für die Startelf.

Der große Wurf aber gelang mit Szabolcs Huszti. Der Ungar wurde für 750.000 Euro von Zenit St. Petersburg zurück nach Hannover geholt, drei Jahre zuvor war er für drei Millionen Euro von 96 nach Russland gewechselt. Huszti schlug zu Anfang ein wie eine Bombe und war in den ersten Wochen der Saison der alles überstrahlende Mann bei Hannover. Die Formkurve schwankte zuletzt zwar ein wenig, neun Assists - kein Bundesliga-Spieler hat mehr - sprechen eine deutliche Sprache.




TRAINER & UMFELD: befriedigend (3)

Zweifelsohne sind Mirko Slomka und Jörg Schmadtke für 96 ein Glücksgriff, das wurde auch in dieser Saison zumeist deutlich. Der Eine überzeugt durch taktisches Gespür, der andere durch das Näschen für den richtigen Transfer. Allerdings gab es auch einige Störfeuer, allen voran die Vertragsverlängerung von Slomka, mit der man sich recht viel Zeit ließ und den Medien so eine Angriffsfläche bot. So wurden allerlei Gerüchte um einen Abgang Slomkas gestreut, Unruhe im Umfeld war die logische Folge.

Aber auch zwischen Mannschaft und Fans stimmte es nicht immer. Die Ultras etwa fühlten sich von 96-Boss Martin Kind ungerecht behandelt und verzichteten kurzerhand für einige Spiele gänzlich auf jeglichen Support, der über die bloße Anwesenheit hinausging. Andere Anhänger hingegen schienen vergessen zu haben, wo das Team herkommt und quittieren durchwachsene Auftritte gerne mal mit Pfiffen - kurioser Höhepunkt war die Partie gegen die SpVgg Greuther Fürth, als es trotz einer Führung zur Halbzeit unüberhörbare Unmutsbekenntnisse gab.

Die Euphorie der letzten zwei Jahre ist zweifelsohne abhanden gekommen, unter dem Strich aber kann man den 96-Verantwortlichen nur gratulieren - man hat in Hannover endlich für Kontinuität sorgen können.


DER VOLLSTRECKER
DER VORBEREITER
DER STANDHAFTE


GESAMTNOTE: befriedigend (3)

Hannover hat eine eigentlich glänzende Hinrunde auf den letzten Metern verspielt, so dass man unter dem Strich lediglich von einer ordentlichen ersten Halbserie sprechen kann. Ob die nicht selten durchwachsenen Auftritte der letzten Wochen nach einem Jahr mit unzähligen Pflichtspielen mit einem Kräfteverschleiß zu begründen sind, ist schwer zu beurteilen. Fakt ist: 96 hat 23 Punkte, so viele wie im letzten Jahr zur gleichen Zeit. Da reichte es am Ende ja bekanntermaßen für Europa-League-Platz sieben.

EURE MEINUNG: Wohin geht die Reise von 96 in der Rückrunde?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig