thumbnail Hallo,

„Sechs, setzen!“ Wer hat als Schüler diesen Satz nicht schon einmal gehört? Goal.com stellt das Zwischenzeugnis der Hinrunde aus. Heute ist der FC Schalke 04 dran!

Verein: FC Schalke 04
Bundesliga: Platz 7
DFB-Pokal: Achtelfinale (ausgeschieden)
Champions League: Achtelfinale

Zielsetzung: Beim FC Schalke 04 genießt man zurzeit das „Überwintern“ in der UEFA Champions League. Im DFB Pokal ist man allerdings gegen den 1. FSV Mainz 05 bereits ausgeschieden und in der Bundesliga verlor man in den letzten Wochen den eigentlich sattelfesten Champions-League-Platz. Der siebte Rang ist ernüchternd, man hat andere Ansprüche.

LIGA & POKAL: ausreichend (4+)

Ein zweischneidiges Schwert. In der Bundesliga enttäuschte die Mannschaft nach brillantem Saisonstart und verlor an Boden. Im DFB Pokal flog man vor heimischem Publikum überraschend gegen Mainz raus. Das ist viel zu wenig, gemessen an den Erwartungen und der Stärke dieses Kaders. Jedoch wurde man in der Königsklasse souverän Gruppensieger und sicherte sich nötige Millioneneinnahmen. Alles in allem überzeugte Schalke 04 lediglich auf internationaler Bühne. Das ist zu wenig. Die Hausaufgaben wurden in dieser Hinrunde viel zu selten erledigt.



UNTERHALTUNG: befriedigend (3+)

Schalke und Unterhaltung? Zumindest wird es auf Schalke niemals langweilig. Zu Beginn der Hinrunde brillierte man mit einem Offensivfeuerwerk, was den einen oder anderen an legendäre Zeiten des Schalker Kreisels erinnerte. Die schlechte Chancenverwertung brachte einige Fans allerdings zur Verzweiflung. „Königsblau“ ist immer Unterhaltung, jedoch auch nicht immer zum Wohle der Anhänger, die sich zuletzt selbst nicht mehr einig waren. Highlightspiele waren die Auftritte in Piräus und in London, zudem das gewonnene Derby beim BVB.


TRANSFERMARKT: gut (2-)

Mit vier neuen Profis hat sich der FC Schalke 04 verstärkt. Ibrahim Afellay (Ausleihe), Roman Neustädter, Tranquillo Barnetta und Chinedu Obasi. Zudem rückten Sead Kolasinac und René Klingenburg aus der eigenen Jugend ins Bundesligateam.

Man hat auf Schalke lediglich kolportierte 4,5 Millionen Euro für Chinedu Obasi ausgegeben. Bis jetzt blieb er es schuldig diese hohe Summe zu rechtfertigen. Der Nigerianer spielte ein halbes Jahr auf Leihbasis, war im Januar gewechselt. Er verschwieg mit Schmerzen gespielt zu haben, aufgrund von falschem Ehrgeiz. Teilweise pfiff man ihn aus. Mittlerweile ist Obasi wieder fit, ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt allerdings keine Verstärkung. Das könnte ein millionenschweres Missverständnis werden.

Bei Ibrahim Afellay, Roman Neustädter und Tranquillo Barnetta bezahlte S04 keinen einzigen Cent an Ablöse. Afellay und Neustädter schlugen ein, Barnetta läuft den Erwartungen noch hinterher. Zu Saisonstart wurde er häufiger und auch mal von Beginn an gebracht, mittlerweile ist er nur noch Mitläufer. Dabei hat er nicht nur beim Auswärtsspiel in Piräus eine solide Leistung abgerufen. Er verdient wesentlich mehr Einsatzzeit.



TRAINER & UMFELD: ausreichend (4-)

Von „himmelhoch jauzend“ bis „zu Tode betrübt“ … Beim FC Schalke war dieses Mal wieder alles dabei. Ein lebhafter Klub. Jedoch auch ein sehr sensibles Umfeld.

Huub Stevens wurde entlassen. Im Innenleben und dem Verhältnis zwischen Trainer und Mannschaft hat es nicht mehr funktioniert. Der sportliche Erfolg in der Bundesliga blieb irgendwann aus und die Fans wurden von Mal zu Mal unruhiger. Gegner, die S04 schlagen musste, besiegten die nominell stärkeren Schalker. Zudem kam eines zum anderen. Die Fans boykottierten das organisierte „Stimmung machen“ und die Arena wurde zum Hexenkessel für die eigenen Spieler. Trauriger Höhepunkt: Nach dem Heimspiel und der Niederlage gegen den SC Freiburg kam es zu Schlägereien unter den eigenen Fans. In der Schalker Nordkurve und auf einigen Parkplätzen ist man aneinandergeraten. Die Polizei musste eingreifen.

Nach der Hinrunde wurde allerdings die sehnlichst erwartete Vertragsverlängerung mit Klaas Jan Huntelaar bekannt gegeben und eine Baustelle abgeschafft. Trotzdem, Schalke 04 gab hier insgesamt betrachtet kein wirklich gutes Bild ab.


DER GESCHASSTE
DER GLÜCKLOSE
DER HOFFNUNGSTRÄGER


GESAMTNOTE: befriedigend (3-)

Schalke 04 kann wesentlich mehr als es zeigte. Im DFB Pokal ist man raus. In der Bundesliga ist der Anschluss an die Champions-League-Plätze immer noch da und in der Königsklasse steht man im Achtelfinale und trifft auf Galatasaray Istanbul.

Keine wirklich katastrophale Situation, jedoch hätte es erfolgreicher werden können, vielleicht sogar müssen. Die Rückrunde wird zeigen, wohin die Reise von S04 noch gehen kann. Besinnt man sich seiner Stärken und rückt wieder enger zusammen, dann wird der FC Schalke 04 ein mächtiges Wort um die CL-Plätze mitreden - die Kraft dazu ist da.

EURE MEINUNG: Wie lautet euer Fazit zu der Hinrunde des FC Schalke 04?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig