thumbnail Hallo,

„Sechs, setzen!“ Wer hat als Schüler diesen Satz nicht schon einmal gehört? Goal.com stellt das Zwischenzeugnis der Hinrunde aus. Heute ist Bayer 04 Leverkusen dran!

Verein: Bayer 04 Leverkusen
Bundesliga: Platz 2
DFB-Pokal: Achtelfinale
Europa League: Runde der letzten 32

Zielsetzung: Nach einer chaotischen Spielzeit 2011/12 mit dem Theater um Michael Ballack und Rene Adler, den Diskussionen um Robin Dutt und dem ständigen Auf und Ab der Mannschaft auf dem Spielfeld, wünschte man sich vor der neuen Saison vor allem eines unter dem Bayerkreuz: Ruhe! Endlich wieder ein Fußballjahr, in dem das Sportliche im Vordergrund stehen sollte. In der Tabelle liebäugelte man vor der Saison mit einem Platz unter den ersten 6 - Europa League sollte es dann doch sein.

LIGA & POKAL: voll gut (2+)

Nach einem eher mäßigen Saisonstart, kam Bayer in der Mitte der Hinrunde so richtig in Fahrt und legte eine starke Serie hin. Höhepunkt dieser Erfolgswelle war sicherlich der unerwartete 2:1-Auswärtssieg beim FC Bayern München - bisher die einzige Sasonniederlage des Rekordmeisters. Aber auch die Spiele gegen Schalke (2:0), in Bremen (4:1) oder zuletzt gegen Hamburg (3:0) waren mehr als ansehnlich und sorgten letztlich dafür, dass Bayer auf Platz 2 überwintern darf. Auch im Pokal war man auf einem guten Weg, musste beim Achtelfinalspiel in Wolfsburg dann aber eine knappe 1:2-Niederlage hinnehmen. In der Europa League verpasste man zwar den Gruppensieg, konnte aber dennoch souverän die Runde der letzten 32 Teams erreichen. Dort geht es im neuen Jahr dann gegen den portugiesischen Klub Benfica Lissabon...




UNTERHALTUNG: sehr gut (1)

Bayer macht endlich wieder Spaß! Die Rheinländer haben in der Hinrunde bewiesen, dass sie spielerisch einen der besten Kader der Liga haben. Besonders der 2:0-Erfolg gegen Schalke bewies, dass Leverkusen kaum zu stoppen ist, wenn sie einmal in Fahrt kommen. Auch die deutliche Leistungssteigerung einiger Akteure sorgte dafür, dass nicht wenige Anhänger von der besten Hinrunde der letzten Jahre sprechen. Besonders Gonzalo Castro scheint endlich den nächsten Schritt gemacht zu haben und spielt bisher die beste Saison seiner Karriere. Und auch Andre Schürrle oder Simon Rolfes überzeugen endlich wieder, nachdem man einigen in der letzten Saison noch Lethargie vorgeworfen hatte.

TRANSFERMARKT: voll gut  (2+)

Mit Philipp Wollscheid konnte Bayer einen der talentiertesten Innenverteidiger der Liga verpflichten. Und der Youngster wurde seinen Erwartungen gerecht und überzeugte von Beginn an. Mit Ömer Toprak bildet er ein starkes Duo im Abwehrzentrum der Rheinländer. Einen fantastischen Riecher bewiesen die Bayer-Verantwortlichen auch bei der Verpflichtung von Daniel Carvajal. Der Rechtsverteidiger, der aus Madrid kam, entwickelte sich zum Publikumsliebling und überzeugte mit seinem technisch brillianten Spiel. Auch die Rückkehrer Jens Hegeler und Hajime Hosogai überzeugten und kamen zu überraschend viel Spielzeit. Carlinhos und Michael Rensing deuteten in ihren wenigen Einsätzen ebenfalls an, dass sie starke Verpflichtungen waren. Das gleiche gilt auch für Sebastian Boenisch, der aufgrund der Kadlec-Verletzung relativ spontan verpflichtet wurde. Einzig Angreifer Junior Fernandes konnte bisher noch nicht so wirklich einschlagen. Der Chilene wirkte zwar bemüht, blieb bei seinen Einsätzen aber zumeist glücklos.




TRAINER & UMFELD: voll gut (2+)

Zwei starke Männer am Spielfeldrand - dieses Novum sorgte zu Saisonbeginn bei vielen Außenstehenden für Skepsis. Auch die Leverkusener Anhänger waren sich nicht sicher, ob dieses Konzept des Trainergespanns einschlagen würde. Sascha Lewandowski und Sami Hyypiä bewiesen aber, dass es funktioniert.

Während Hyypiä gerade in der Anfangsphase mehr den Typ für die repräsentative Arbeit für die Außenwelt mimte, war Taktikfuchs Lewandowski für das Team verantwortlich. Und dieses Konzept ging voll auf: ein echtes Traumduo entstand und auch die Spieler kamen ins Schwärmen. Die Arbeit der beiden klappt hervorragend und auch Rückschläge wie die Niederlagen in Wolfsburg oder Hannover sorgten nicht dafür, dass das Team einknickte.

Mittlerweile ist auch Lewandowksi öfters mal am Mikrofon zu sehen und überzeugt mit klaren punktuellen Aussagen. Kein großes Geschwafel, keine Beschönigungen - der ehemalige Jugendcoach beweist seine fachliche Kompetenz. Dazu die praktische Erfahrung von Hyypiä, der jahrelang selbst auf dem Grün stand. Wolfgang Holzhäuser und Rudi Völler haben einen echten Coup gelandet.

DER TORJÄGER
DER KLEINE KRIEGER
DER HEIMKEHRER


GESAMTNOTE: noch sehr gut (1-)

Bayer überrascht die Liga - Konstanz war in den letzten Jahren ein Fremdwort für Leverkusen-Spieler, nun scheint man endlich in die Bahn gefunden zu haben. In der Rückrunde gilt es für die „Werkself“ nun natürlich, diese Konstanz aufrecht zu erhalten. Dann ist der momentane 2. Platz vielleicht mehr als nur eine Momentaufnahme.

EURE MEINUNG: Wie bewertet ihr die Hinrunde der Leverkusener?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig