thumbnail Hallo,

Gewinner und Verlierer gab es in dieser turbulenten Bundesliga-Hinrunde reichlich. Goal.com stellt Euch die vom FC Schalke 04 vor.

Verein: FC Schalke 04
Bundesliga: Platz 7
DFB-Pokal: Achtelfinale (ausgeschieden)
Champions League: Achtelfinale

Zielsetzung: Nach der turbulenten letzten Saison, die man auf Platz drei abschloss und in der man sich direkt für die Champions League qualifizierte, ist die Zielsetzung klar. Man will erneut den Sprung in die Königsklasse schaffen.

DER GEWINNER

Roman Neustädter wechselte im Sommer ablösefrei von Borussia Mönchengladbach zum FC Schalke 04. Auf Anhieb war der 24-Jährige Stammspieler. Er kam in allen Bundesligaspielen zum Einsatz und wurde nur einmal ausgewechselt. Für den Revierklub ist der defensive Mittelfeldspieler ein absoluter Gewinn. Seine unauffällige Spielweise lässt ihn unscheinbar wirken, jedoch zeigte er für seine Gegner ständige Präsenz und ist nicht einfach nur ein Ausputzer. Seine guten Leistungen haben ihn sogar bis in die deutsche Nationalmannschaft getragen.


ROMAN NEUSTÄDTER | FC Schalke 04, def. Mittelfeld, 24

SAISONSTATISTIKEN (PFLICHTSPIELE)
Einsätze 25
Tore 3
Assists 1
SPIELERAKTE
Vertrag bis 2016
Geschätzter Marktwert 5 Mio €
Länderspiele 1


DER VERLIERER

Huub Stevens wurde bereits im Dezember 2012 entlassen. Er kam im September 2011 für den erkrankten Ralf Rangnick zurück zu S04. Stevens führte die Mannschaft bis auf Platz drei. In der neuen Saison legte der Niederländer mit seinem Team den besten Saisonstart seit über 40 Jahren hin. Doch dann kam es zum Bruch. Seine Rückendeckung schwand und auch Manager Horst Heldt gab kein klares Bekenntnis zu Stevens ab. Schalke 04 stürzte bis auf Rang sieben ab. Die Vereinsbosse sahen sich zum Handeln gezwungen und setzen den Schalker „Jahrhunderttrainer“ vor die Tür. Bis zum Saisonende soll Jens Keller den Negativtrend stoppen und die Saisonziele erreichen.



DER VOLLTREFFER

Mit Ibrahim Afellay hat sich der FC Schalke 04 brillant verstärkt. Auf den letzter Drücker wechselte der Niederländer auf Leihbasis vom großen FC Barcelona ins Ruhrgebiet. Einen Monat hat es gedauert, bis „Ibi“ voll einschlug. Er spielte fortan so gut wie jede Begegnung und krönte sich selbst zum Derby-Held. Er schoss das wichtige 1:0 bei Borussia Dortmund und leitete den Derbysieg ein.

IBRAHIM AFELLAY | Daten 2012/13
    Einsätze   
Tore Vorlagen  Gelbe Karten
Platzverweise
 17 4  2 3 -

Ein paar Tage später knipste er im Emirates beim FC Arsenal das Licht aus. Er legte das 1:0 durch Klaas-Jan Huntelaar auf und machte das 2:0 selbst. Beim Länderspiel gegen Deutschland verletzte sich der Niederländer. Seither wird er bei Schalke schmerzlich vermisst.

EURE MEINUNG: Wer war für euch Gewinner, Verlierer oder Volltreffer?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig