thumbnail Hallo,

Schalke-Manager Horst Heldt hat Neuverpflichtungen im Winter nicht ausgeschlossen. Zum einen müsse man Verletzte ersetzen, zum anderen Stürmer Huntelaar besänftigen.

Gelsenkirchen. Nach der Entlassung von Trainer Huub Stevens und dem Pokal-Aus gegen den FSV Mainz 05 erwägt die Vereinsführung des FC Schalke 04, auf dem Transfermarkt tätig zu werden. Auch Verletzungen und der Verbleib von Klaas-Jan Huntelaar spielen dabei eine Rolle.

Heldt schließt Transfers nicht aus

Gegenüber der Bild schloss Schalkes Manager Horst Heldt mögliche Transfers nicht aus: „Wir müssen diskutieren, ob wir nachlegen.“ Schalkes Stürmerstar Huntelaar hatte immer wieder Verstärkungen gefordert.

Auch der Ausfall von Innenverteidiger Kyriakos Papadopoulos könnte die Gelsenkirchener zu Transfers zwingen. Heldt bestätigte: „Er steht zum Rückrundenstart nicht zur Verfügung.“ Eine Verpflichtung müsste aber schnell vonstattengehen: „Sinnvoll wäre es, wenn derjenige auch gleich mit ins Trainingslager nach Katar fährt.“

Saisonziele noch erreichbar

Seit sechs Spielen in der Liga haben die „Königsblauen“ nicht mehr gewonnen und stehen mittlerweile auf Platz sieben. Huntelaar glaubt trotzdem an das Erreichen der Champions League: „Alles ist drin, wir sind noch nicht weit weg von einem Champions-League-Platz.“

EURE MEINUNG: Wen sollte Schalke in der Winterpause holen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig