thumbnail Hallo,

Bei Werder denkt man über eine vorzeitige Vertragsverlängerung mit dem Österreicher nach. Dafür könnte es von Vorteil sein, das internationale Geschäft zu erreichen.

Bremen. Der einstige Problemprofi Marko Arnautovic entwickelt sich bei Werder Bremen mehr und mehr zum Leistungsträger. Deswegen möchte der Bundesligist von der Weser den 2014 auslaufenden Vertrag des Österreichers vorzeitig verlängern. Voraussetzung dafür scheint der Einzug ins internationale Geschäft zu sein, wie Arnautovics Förderer, Andreas Herzog, zu berichten weiß.

„Er ist voll auf den Fußball fokussiert“

„Es freut mich, dass Marko auf dem richtigen Weg ist. Ich hoffe, es bleibt so“, sagte die Werder-Legende der Bild.

Und weiter: „Dass er fußballerisch alles drauf hat, kann jeder sehen. Leider hat er oft so gespielt, wie er eben drauf war. Jetzt ist er voll auf den Fußball fokussiert.“

„Auf Dauer im Mittelfeld stehen, reicht nicht“

Die Aussagen Herzogs werden untermauert durch fünf Tore und fünf Vorlagen – der beste Arnautovic seit er im Sommer 2010 an die Weser wechselte. Werder möchte den 2014 auslaufenden Vertrag schleunigst vorzeitig verlängern. Doch die starken Leistungen dürften auch der Konkurrenz nicht verborgen geblieben sein.

Aus diesem Grund warnte Herzog: „Werder muss schauen, wieder das internationale Geschäft zu erreichen. Sonst wird es schwierig, außergewöhnliche Spieler wie Marko zu halten. Auf Dauer im Mittelfeld zu stehen, reicht da nicht.“

Möglicher Wechsel muss gut überlegt sein

Der Ex-Profi ist der Ansicht, dass sein Landsmann bei Werder im Großen und Ganzen gut aufgehoben ist. Der Klub stehe für Geduld im Umgang mit Spielern, betonte der 44-Jährige. Herzog: „Den Schritt zu einem anderen Klub muss sich Marko gut überlegen. Dort müsste er sich wieder neu einleben, was nicht immer einfach ist“.

EURE MEINUNG: Sollte Arnautovic bei Werder bleiben?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !


Dazugehörig