thumbnail Hallo,

Schalkes Horst Heldt zuversichtlich: „Werden mit Jens Keller unsere Ziele erreichen“

Der Manager sieht Schalke zum ersten Mal in einer Krise, zweifelt aber nicht an den Fähigkeiten des neuen Trainers. Mit Huub Stevens habe es zudem „keinen Krach“ gegeben.

Gelsenkirchen. Der FC Schalke 04 befindet sich in einem Formtief. Nach zuletzt sechs sieglosen Bundesliga-Partien zog die Vereinsführung die erste Konsequenz und trennte sich von Trainer Huub Stevens. Im ersten Spiel unter der Leitung von Jens Keller musste die Mannschaft eine 1:2-Niederlage im DFB-Pokal gegen den 1. FSV Mainz 05 hinnehmen. Manager Horst Heldt äußerte im Gespräch mit dem Kicker Vertrauen in die Fähigkeiten des neuen Trainers.

Schalke in der Krise

„Wir befinden uns zum ersten Mal in einer gefühlten Krise. Im Pokal haben wir unser Ziel verfehlt. Und wir haben in der Liga leichtfertig Punkte verschenkt“, analysierte Heldt die Entwicklungen der letzten Wochen. Der 43-Jährige sei aber überzeugt, dass die Mannschaft unter der Leitung von Keller das formulierte Saisonziel, den erneuten Einzug in die Champions League, doch noch erreichen wird.

Schwere Aufgabe für Keller

Heldt betonte zudem, dass Schalke 04 „keine komplizierte Mannschaft habe“, der neue Trainer stehe aber vor einer Herausforderung: „Jens hat die nicht leichte Aufgabe, in der Kürze der Vorbereitung die Mannschaft so zu formen, dass wir positive Ergebnisse erzielen. Wir müssen möglichst schnell und nachhaltig viele Punkte holen.“

Sollte Keller Erfolg haben, dürfe er laut Heldt auch über die Saison hinaus Cheftrainer bleiben. „Das ist durchaus im Bereich des Möglichen“, so der Manager, der aber hinzufügte: „Trotzdem tun wir in unserer Lage gut daran, den Fokus zunächst auf voll auf die Gegenwart zu richten. Es ist nicht der Zeitpunkt, um über etwas anderes zu reden.“

Kein Streit mit Stevens

Gerüchte über einen Streit mit Huub Stevens im Vorfeld des Spiels gegen Borussia Mönchengladbach am 15. Spieltag dementierte Heldt: „Es konnte überhaupt nie Krach zwischen uns geben. Wir haben nämlich eine klare Aufgabenteilung gepflegt.“

EURE MEINUNG: Ist Jens Keller der richtige für Schalke?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !


Dazugehörig