thumbnail Hallo,

Auweia, da ist aber einiges schief gegenagen beim BVB. Eingelauert habe sich sein Team, vermeldete Klopp. Mit dem Ergebnis war er dann aber doch zufrieden.

Sinsheim. Nach einer durchwachsenen Partie, die in der ersten Hälfte fast zum Erliegen kam, erkämpfte sich Borussia Dortmund mit dem Kopf durch die Wand ein 3:1 bei der TSG 1899 Hoffenheim. Mats Hummels feierte seinen Geburtstag im Kraichgauer Regen, Tobias Weis kündigte an, dass er bereit sei für die großen Aufgaben der Rückrunde und Jürgen Klopp musste ob der Fehler seiner Mannschaft lachen.

Das Geburtstagskind Mats Hummels war nach der Partie im Ganzen recht zufrieden, bis auf eine Ausnahme: „Ich habe es mir ungefähr so vorgestellt – nur ohne Gegentor. Es war wichtig für uns mit drei Punkten aus der Hinrunde rauszugehen.“ Danach blickte er im Sky-Interview auf die Hinserie zurück: „Wir haben jetzt 30 geholt, aber des Öfteren unter unseren Möglichkeiten gespielt. Deswegen sind 30 davon noch eine gute Ausbeute, aber natürlich muss in der Rückrunde mehr her.“

Das Vorhaben des Meisters im heutigen Spiel sah Hummels erfüllt: „Hoffenheim hat sehr tief gestanden und auf Konter gelauert. Deswegen waren Ballverluste brandgefährlich und wir haben versucht, diese zu vermeiden. Wir hatten heute auch keine großen, schlimmen, das ist doch schon mal gut.“ Der Innenverteidiger selbst hat heute eine starke Leistung gezeigt und versucht, durch eigene Wege nach vorn, Schwung in sein Team zu bringen.

Ich bin bereit!“

Tobias Weis stand heute knapp vor der Gelb-Roten, nach dem Spiel war er mit dem Einsatz seines Teams zufrieden: „In der ersten Halbzeit sind wir nach dem Gegentor gut zurückgekommen, hatten dann auch eine Phase von zehn Minuten, wo das 1:1 noch stand und hätten das 2:1 machen können.“ Letztendlich überwog die Klasse beim Meister und Weis gab zu: „Aber nichtsdestotrotz ist Borussia Dortmund heute der verdiente Gewinner.“

Nicht nur die TSG 1899 erlebte eine furchtbare Hinserie, auch der aus dem Kader gestrichene Weis musste einiges mitmachen: „Es war eine sehr, sehr schwere Zeit für mich über zwei, drei Monate, in der ich der Mannschaft nicht helfen konnte. Jetzt bin ich wieder da und denke, in der Rückrunde werde ich gebraucht. Ich werde da sein und meinen Mann stehen,“ Angst hat Weis vor den kommenden Aufgaben nicht: „Ich bin bereit und die Mannschaft ist auch bereit!“

„Wir hätten das Ding verlieren können“

Jürgen Klopp musste nach dem Spiel grinsen. Manche Fehler wie im heutigen Match hätte er bei seiner Mannschaft noch nie gesehen. „Man hat heute richtig gesehen, wie wir uns eingelullt haben. Wir machen das 1:0, sind komplett spielbestimmend, der Gegner hat keinen Zugriff gehabt. Trotz haben trotz des vielen Ballbesitz viel zu wenig Chancen gehabt, waren nicht klar in der letzten Zone.“ Spez8iell die Abwehr kritisierte er: „Wir kriegen das 1:1 und hätten so weiter machen können und hätten das Ding verloren.“

Andererseits musste er lobend erwähnen, dass die Mannschaft auch drei tolle Tore erzielt habe und verdient als Sieger vom Platz gegangen sei. „Das war eine Willensleitung! Damit bin ich wieder hochzufrieden. Nach der Halbzeit haben wir den eigenen Schopf aus der Scheiße gezogen. Das ist ein Merkmal, mit dem ich leben kann.“ Auf Platz drei wird der BVB in der Bundesliga überwintern.

 

EURE MEINUNG: Kann sich die TSG noch retten?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig