thumbnail Hallo,

Der FC Schalke 04 ging im letzten Bundesligaspiel des Jahres kräftig duschen. Gegen Freiburg setzte es eine 1:3-Niederlage. Goal.com hat die Stimmen für euch...

Gelsenkirchen. Der FC Schalke 04 steckt weiter in der Krise. Gegen den SC Freiburg setzte es eine herbe 1:3-Niederlage. Die Stimmung zur Adventszeit ist nun natürlich schlecht.

Metzelder unzufrieden

„Man merkt, dass wir in einer Scheiß-Phase sind. Wir haben sehr gut angefangen, aber nach dem Gegentor fallen wir in uns zusammen“, sagte Schalke-Profi Christoph Metzelder nach dem Spiel gegenüber Reportern. Obwohl Schalke nach 20 Minuten in Führung ging, ließen die Freiburger nicht locker und kamen nur wenig später zum Ausgleich. Danach ging bei den „Knappen“ nicht mehr allzu viel.

Schwere Beine zum Jahresende

Man merkte die schweren Beine der Schalke-Profis an. Immerhin nagt die Dreifachbelastung durchaus an den Spielern, in manchen Phasen wirkten die Akteure stehend K.O. und fanden kaum zu brauchbaren Mitteln. Die Winterpause kommt den Beteiligten nun also wohl ganz recht.

Streich bleibt bescheiden

In Freiburg dagegen gibt es viele Gründe, es Weihnachten so richtig krachen zu lassen. Durch den Sieg „Auf Schalke“ gelang der Elf von Trainer Christian Streich der Sprung auf Tabellenplatz 5. Von höheren Zielen will man beim bescheidenen Klub dennoch nicht sprechen. Der SC-Coach bedankte sich vielmehr „für den Arbeitseinsatz und den Arbeitsethos, den meine Spieler an den Tag legen.“

EURE MEINUNG: Steht Freiburg auch am Saisonende vor dem FC Schalke 04?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig