thumbnail Hallo,

Der Mainzer Coach ist stolz auf seinem Team und hält wie auch Stuttgarts Trainer den Sieg für verdient.

Mainz. Es ist der sechste Heimsieg in der laufenden Bundesliga-Saison für den FSV Mainz 05. Gegen einen enttäuschenden VfB Stuttgart fuhr die Mannschaft von Thomas Tuchel einen verdienten Sieg ein, wie auch Bruno Labbadia, der Trainer der Schwaben, zugestehen musste.

„Am Limit“

„Glückwunsch an Mainz, der Sieg war verdient. Schade, dass wir nach der Führung aus dem Nichts den Ausgleich bekommen haben. Das war zwar nicht unverdient, aber in diesem Moment haben wir einen taktischen Fehler gemacht“, erklärte der Schweizer.

Kritik an sein Team will er aber nicht aussprechen und hofft auf einen Pokal-Sieg gegen Köln. „Es fällt mir schwer, meine Mannschaft zu kritisieren, weil sie schon seit langem am Limit spielt. Auch gegen Köln wird es nicht einfacher, weil Köln als Zweitligist nichts zu verlieren hat. Wir haben da noch die Möglichkeit, das Jahr mit einem Sieg beenden“, sagte Labbadia.

„Eine Topleistung nach der anderen“

Sein Gegenüber auf Mainzer Seite hat jedoch allen Grund, Lob an seine Schützlinge auszusprechen. „Ich bin heute sehr zufrieden, außergewöhnlich zufrieden. Ich finde, dass wir das Spiel absolut verdient gewinnen. Meine Mannschaft liefert hier zu Hause eine Topleistung nach der anderen. Das Ergebnis macht diesen Nachmittag perfekt. Wir haben alles, was uns ausmacht, auf den Platz gebracht. Das macht mich sehr stolz“, schwärmte der 39-Jährige.  

EURE MEINUNG: Schwärmt Thomas Tuchel zurecht von seinem Team?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig