Kellerduell in Fürth: Der FC Augsburg will im Frankenland den Anschluss schaffen

Am 17. Spieltag der Bundesliga trifft der Letzte auf den Vorletzten. In Fürth kämpft die SpVgg um drei sehr wichtige Punkte gegen den FCA.

Fürth. Das Abstiegsgespenst wirft am 17. Spieltag der Bundesliga einen messerscharfen Blick ins Frankenland. Die SpVgg Greuther Fürth trifft auf den FC Augsburg.

Letzter Strohhalm?

Beim Aufsteiger aus Franken lief die Hinrunde bis dato sehr ernüchternd. Man rangiert auf dem letzten Tabellenplatz. Bislang scheint die erste Liga für die Mannschaft eine Nummer zu groß zu sein. Beim letzten Bundesligaspiel in diesem Jahr will man jedoch den Anschluss an den Relegationsplatz schaffen. Diesen hält die TSG Hoffenheim inne.

Für Mike Büskens waren die bisherigen Spiele „sehr bitter“. Denn sein Team spielt keinen schlechten Fußball, belohnt sich aber viel zu selten. „Ich sehe ja auch, was unser Team Woche für Woche investiert“, weiß der Trainer auf der Fürther Homepage die Bemühungen der Mannschaft zu würdigen.

Bei Fürth fehlen: Issa N’doye, Thomas Kleine, Sercan Sararer und Sebastian Tyrala

Weinzierl will positives Erlebnis

Oft ist es so, dass das erste Bundesliga-Jahr für einen Aufsteiger leichter ist als das zweite. Willkommen im Alltag, FC Augsburg! Mit Jos Luhukay wurde sensationell der Klassenerhalt geschafft. Nun ist der graue Alltag eingekehrt. Mit Markus Weinzierl scheint dieses Ziel nun nicht mehr so sicher.

Zwar liegt der FCA noch vor Fürth, jedoch hat man bereits vier Punkte auf den Relegationsplatz. Wie die Franken wollen auch die Augsburger den Anschluss schaffen.

Bei Augsburg fehlen: Simon Jentzsch, Sebastian Langkamp, Dominik Reinhardt und Paul Verhaegh

EURE MEINUNG: Wer verschafft sich zum Ende hin noch etwas Luft?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !