thumbnail Hallo,

Über vier Wochen musste der 23-Jährige pausieren und wird nun langsam an sein Comeback in der Bundesliga herangeführt.

Bremen. Philipp Bargfrede, Mittelfeldspieler des SV Werder Bremen, steht nach einem Bericht der Kreiszeitung vor der Rückkehr ins Mannschaftstraining der Norddeutschen. Ein Einsatz in der Partie gegen Nürnberg kommt aber vermutlich noch zu früh.

„Ich habe keine Schmerzen mehr“

Philipp Bargfrede hat seine Achillessehnen-Probleme auskuriert und steht kurz vor seinem Comeback im Team von Trainer Thomas Schaaf. Der 23-Jährige gibt sich optimistisch und sagt: „Ich habe keine Schmerzen mehr und war sogar schon eine Stunde zum Training auf dem Platz.“

Ob der Mittelfeldspieler diese Woche schon wieder ins Mannschaftstraining einsteigen wird und eventuell sogar im Spiel gegen Nürnberg eingesetzt werden könnte, ist fraglich. „Ich bin über vier Wochen raus. Wir müssen schauen, was jetzt schon Sinn macht“, so Bargfrede. Sein Fokus liege ohnehin auf der Rückrunde: „Wichtiger ist, dass es mir wieder gut geht und ich im neuen Jahr im Trainingslager voll angreifen kann.“

Seit 2004 bei Werder

Der Sohn des ehemaligen Fußballprofis Hans-Jürgen Bargfrede wechselte 2004 in die Juniorenabteilung von Werder Bremen. Diese Saison kam er auf 7 Einsätze, einer davon von Beginn an. Sein Vertrag bei den Werderandern läuft noch bis 2014.

EURE MEINUNG: Hat Philipp Bargfrede eine ernste Chance in der ersten Elf des SV Werden Bremen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !


Dazugehörig