thumbnail Hallo,

Günter Netzer: Hoffenheim mitten im Abstiegskampf

Der Trainerwechsel brachte vorerst keine Wende, die Krise bei der TSG hat sich weiter verschärft. Die Mannschaft ist nun gefordert.

Hoffenheim. Die TSG 1899 Hoffenheim hat ihre erste Begegnung nach der Entlassung von Trainer Markus Babbel gegen den Hamburger SV mit 0:2 verloren. Mit 12 Punkten nach 15 Spieltagen befindet sich die Mannschaft auch weiterhin auf einem Abstiegsplatz. Für Günter Netzer eine gefährliche Situation.

„Abwehrfehler“ und „Naivität“ trotz „Qualität“

„Der Auftritt am Freitag beim Hamburger SV hat verdeutlicht, dass der augenblicklichen Mannschaft alles fehlt, was sie früher einmal ausgezeichnet hat“, zieht Netzer sein Fazit in der Bild am Sonntag. Es gebe zwar „nach wie vor eine hohe Qualität bei den Spielern“, doch diese sei gepaart mit „unglaublichen Abwehrfehlern“ und „einer gehörigen Portion Naivität“.

Hoffenheim gegen den Abstieg

Die Aussagen der Spieler nach der Begegnung kann Netzer nicht nachvollziehen. „Ich habe die Statements einiger Spieler, dass die Abwehr gut gestanden und gut gegen den Ball gearbeitet habe, als atemberaubend empfunden.“ Der ehemalige Mittelfeldakteur ist sich sicher: „Sollten sich diese und ähnliche Leistungen wiederholen, führt das unweigerlich in den Abstieg.“ Und weiter: „Für Schönfärberei ist kein Platz mehr. Der Abstiegskampf benötigt eine besondere Mentalität.“

„Mannschaft muss Charakter zeigen“

Doch nicht nur die Spieler seien jetzt gefordert, sondern auch Manager Andreas Müller. „Seine wichtigste Aufgabe wird es jetzt sein, einen Trainer zu finden, der dem Ganzen Stabilität und ein tragfähiges Fundament verleiht“, erklärt Netzer. Dabei gelte Hoffenheim „nach wie vor als eine interessante Adresse für viele Trainer, denn der Verein bietet hervorragende Arbeitsbedingungen.“

Der 68-Jährige selbst würde zwar „nicht prognostizieren, dass Hoffenheim absteigt“, denn die Mannschaft könne „wesentlich mehr.“ Es müsse sich aber einiges ändern: „Sie muss sich mit der richtigen Anleitung selbst befreien und Charakter zeigen“, so Netzer.

EURE MEINUNG: Was haltet Ihr von Netzers Aussagen? Wird Hoffenheim absteigen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig