thumbnail Hallo,

Der 41-Jährige könnte das Amt erst im nächsten Jahr übernehmen. Alternativen werden bereits geprüft.

Bremen. Der SV Werder Bremen sucht weiterhin nach einem Geschäftsführer. Eine Einigung mit Wunschkandidat Marc Kosicke gestaltet sich derzeit schwierig.

Kosicke braucht Ersatz

Nach der Absage von Dietmar Beiersdorfer sollte Kosicke die Nachfolge des zum Ligarivalen VfL Wolfsburg abgewanderten Klaus Allofs antreten.

Allerdings fungiert der gebürtige Bremer momentan als Geschäftsführer der Agentur „Projekt B“, die unter anderem die Trainer Jürgen Klopp, Bruno Labbadia und Holger Stanislawksi berät. Um zu Werder wechseln zu können, sucht Kosicke selbst einen Nachfolger – bislang jedoch ohne Erfolg.

Der 41-Jährige würde den Posten bei den Norddeutschen daher gerne erst im nächsten Jahr übernehmen. Nach Informationen der Bild sondiert Werder den Markt bereits nach Alternativen. Eine Entscheidung soll bis zum Ende der Woche fallen.

EURE MEINUNG: Wer wäre ein guter Allofs-Nachfolger?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig