thumbnail Hallo,

Der „blonde Engel“ zeigt sich begeistert von den deutschen Stadien. Wird die Wirsol Rhein-Neckar-Arena oder die Volkwagen Arena bald sein neues Zuhause?

Wolfsburg. Bernd Schuster erwägt eine Rückkehr in die deutsche Bundesliga. Mit der TSG 1899 Hoffenheim und dem VfL Wolfsburg gibt es bereits erste potentielle Interessenten, berichtet die Bild.

Schuster vor Comeback?

Die TSG trennte sich erst vergangene Woche von Trainer Markus Babbel, die Wolfsburger werden nach dem Rauswurf von Felix Magath derzeit von Interimscoach Lorenz-Günther Köstner betreut. „Die Trainer werfen schon ein Auge auf diese Klubs. Ich habe ja auch gesagt, dass ich nach Deutschland zurückkehren will“, wird Schuster in der Bild zitiert.

In Wolfsburg wollte man sich zu der Personalie Schuster bislang nicht äußern. „Wir kommentieren grundsätzlich keine Namen“, erklärte Geschäftsführer Klaus Allofs. Auch in Hoffenheim schlägt man einen ähnlichen Tenor ein. „Zu Namen sage ich nichts“, so Manager Andreas Müller.

Der 52-Jährige Schuster betreute zuletzt Besiktas Istanbul von der Seitenlinie. Zuvor verbrachte er vier Spielzeiten in Spanien, unter anderem als Trainer von Real Madrid. Im Vergleich zu der Primera Division hat die Bundesliga für Schuster die Nase vorn: „Es liegt neben dem Fußball an den großartigen Stadien und deren Bequemlichkeit. In Spanien sind viele Arenen schlecht.“

EURE MEINUNG: Könnt ihr euch Bernd Schuster als Trainer in Deutschland gut vorstellen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig