thumbnail Hallo,

Nach seinem Muskelfaserriss meldeten sich alte Rückenbeschwerden wieder zu Wort. Doch der Niederländer bleibt motiviert.

München. Arjen Robben fällt vorerst weiterhin verletzungsbedingt aus. Der Mittelfeldspieler des FC Bayern München hat sich von seinem Muskelfaserriss erholt, laboriert nun aber an Rückenproblemen. Ein Termin für sein Comeback steht noch nicht fest.

Verletzungspech

„Der Muskelfaserriss ist verheilt. Aber der Rücken bereitet mir wieder Probleme. Vor einer Woche hatte ich wieder Schmerzen“, verriet Robben der Bild. Ärzte diagnostizierten eine Bandscheiben-Vorwölbung an der Lendenwirbelsäule, die auf einen Nerv drückt. Mit Spritzen, Physiotherapie und speziellem Rückentraining soll dem 28-Jährigen geholfen werden.

Rückkehr erst 2013?

Seit Beginn der Saison 2012/13 kam Robben für den deutschen Rekordmeister wettbewerbsübergreifend nur 706 Minuten zum Einsatz. Am 22. September wurde er im Spiel gegen den FC Schalke 04 mit muskulären Problemen ausgewechselt, am 14. November folgte der Muskelfaserriss. „Vom Rücken strahlt der Schmerz ins rechte Bein. Ob ich dieses Jahr noch spielen kann, weiß ich nicht. Wir werden ganz ruhig weiterarbeiten und mit dem Ärzte- und Reha-Team meinen Rücken wieder fit bekommen“, so Robben.

Robben motiviert

Trotz des erneuten Rückschlags gibt der Flügelspieler nicht auf: „Ich komme topfit wieder. Ich freue mich auf 2013, bin hoch motiviert, um in der Rückrunde wichtig zu sein für die Mannschaft. Die letzten drei Jahre haben gezeigt, dass ich in den Rückrunden fast kein Spiel gefehlt habe.“

EURE MEINUNG: Kann Robben nochmals zu alter Stärke zurückfinden?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig