thumbnail Hallo,

FC Bayern gegen den BVB: Ein Gipfeltreffen ohne Antworten

Ein maues Remis und keine Antworten im Duell der Giganten. Stattdessen gegenseitige Lobeshymnen. Man konnte sich mehr erhoffen.

München. Seit vielen Wochen fieberten die Fans des FC Bayern München und Borussia Dortmund auf den ersten Dezember, 18:30 Uhr hin. Vor allem der FC Bayern visierte, trotz des stattlichen Punktepolsters, einen Sieg im direkten Duell mit dem Deutschen Meister an. Goal.com-Reporter Maximilian Bensinger war live vor Ort.

Kein Wunder also, dass die gesamte Riege an Fußball-Experten zu so einem Großereignis versammelt war. Torwartikone Oliver Kahn zeigte sich staatsmännisch: „Dortmund spielt mittlerweile ein bisschen ruhiger und abgeklärter. Nicht mehr ganz so ungestüm. Das Unentschieden geht so in Ordnung.“

Mario Gomez unzufrieden

Für die Bayern-Stars hatte die Partie dagegen einen symbolischen Wert. Die Machtverhältnisse sollten nicht nur in der Tabelle wieder gerade gerückt werden. „Das sind gemischte Gefühle. Am Ende muss man das Spiel eigentlich gewinnen. Wir hatten drei riesen Chancen. Die hält der Roman alle drei fantastisch“, resümiert Mario Gomez. Bayerns Star-Stürmer wirkt angefressen. Noch immer lasten die Niederlagen der letzten zwei Jahre auf den Schultern der Münchner. Der Befreiungsschlag ist ausgeblieben.

„Es ist ein Unentschieden, mit dem wir am besten leben können. Aber bei so einer Schlussphase will man die Partie natürlich gewinnen. Man sitzt danach in der Kabine und schaut sich an. Man weiß nicht, ob man sich ärgern oder das einfach mitnehmen soll. Keine Ahnung…“, so Gomez weiter.

Toni Kroos vergibt Siegchance gegen überragenden Weidenfeller

Trotz allem ist man beim deutschen Rekordmeister mit dem Ergebnis nicht unzufrieden. Selbst der Bayern-Amgreifer witzelte über die unglückliche Schlussphase seiner Mannschaft mit einer gehörigen Portion Selbstironie: „Ich habe zum Toni schon gesagt, dass ich so nie einen Assist bekomme. Das wird mir ja immer vorgehalten. Es wäre schön gewesen, aber man kann es jetzt nicht mehr ändern.“

Gemeint war eine von drei hochkarätigen Torchancen in der Schlussviertelstunde. Nach einer guten Vorarbeit des immer stärker werdenden Mario Gomez, scheiterte Toni Kroos an Roman Weidenfeller.   

„Wir können zufrieden sein mit dem Punkt. Wir müssen in den nächsten Spielen die Punkte holen. Die Meisterschaft ist heute nicht entschieden worden. Wir haben gezeigt, dass wir mithalten können. Der FC Bayern hat einen tollen Kader, wir haben aber auch eine tolle Mannschaft“, fasste der überragende Schlussmann nach dem Spiel zusammen. Der BVB-Keeper wurde nach der Partie von den Mitspielern und der Konkurrenz mit Lob überschüttet. Er alleine hielt am Ende das Remis für seine Mannschaft fest.

Heynckes mit versteckter Kritik an Bundestrainer Joachim Löw?

„Ich weiß nicht, was der Junge noch alles machen muss, um international zu spielen. Ich muss das heute mal in aller Deutlichkeit sagen“, so Heynckes über Weidenfeller. Ein überraschend klarer Seitenhieb gegen Joachim Löw und ein Sinnbild für den gestrigen Samstagabend. Es war nichts von einem Hassduell zu spüren. Im Gegenteil – Bayern- und Dortmundfans stimmten gemeinsam einen Sprechchor gegen den DFB an. Es war ein ruhiger, fast beschaulicher erster Dezember, an dem man sich in mehr Dingen einig als uneinig war.

Dementsprechend ähnlich fiel auch das Resümee beider Trainer aus. „Es war eine intensive Partie zwischen zwei Mannschaften, die einen modernen Fußball spielen, taktisch sehr klug agieren und ein gutes Umschaltspiel haben“, so Heynckes. Jürgen Klopp fügte an: „Es war ein großartiges und intensives Fußballspiel. Beide Mannschaften haben sich alles, aber auch alles abverlangt.“

Vielleicht ist das der Startschuss in eine ruhige Vorweihnachtszeit. Ein trauriges Highlight setzte währenddessen Holger Badstuber. Der Inneverteidiger erlitt einen Kreuzbandriss, wie der FC Bayern noch während des Spiels bestätigte. Wie schwer die verletzung wirklich ist, konnte aber noch nicht geklärt werden. Auf Krücken verließ Badstuber nach dem Spiel das Stadion in Richtung Krankenhaus. Gute Besserung, Holger!

 

Live-Tweets von der Säbener Straße - Bleibe am Ball und diskutiere mit: Bayern-Reporter Maximilian Bensinger auf !

Live-Berichterstattung auch von der neuen Facebook-Page von Maximilian Bensinger- http://www.facebook.com/MaximilianBensinger

Dazugehörig