thumbnail Hallo,

Vor dem Spitzenspiel gegen den FCB hat BVB-Sportdirektor Michael Zorc die Titelchancen seines Vereins als beinahe nicht vorhanden eingeschätzt. Trotzdem könne man Bayern schlagen.

Dortmund. Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc hat vor dem Abflug seiner Mannschaft zum Auswärtsspiel beim FC Bayern München die Meisterschaft für sein Team bereits abgeschrieben. Man könne den FCB schlagen, vom Titel brauche man aber nicht zu reden.

Nicht chancenlos gegen die Bayern

Im Interview mit Sport1 sagte Zorc: „Über die Meisterschaft brauchen wir von unserer Seite nicht zu spekulieren.“

Trotzdem gehe man natürlich nicht chancenlos in die Begegnung bei Bayern München. „Wir haben gezeigt, dass wir mit einer absoluten Top-Leistung auch in München gewinnen können“, spielte der Sportdirektor auf die erfolgreiche Bilanz der Borussen gegen die Bayern in den letzten Jahren an. Das hätten außer dem BVB nicht so viele Mannschaften in den letzten Jahren geschafft.

„Keine Frage, wer die Nummer eins in Deutschland ist“

Es sei auch überhaupt keine Frage, wer die Nummer eins in Deutschland sei. Dazu brauche man nur einen Blick auf die Tabelle zu richten. „Wir haben es in den letzten zwei Jahren geschafft, hervorragende Leistungen zu bringen und verdient Deutscher Meister zu werden“, so Zorc. Allerdings spiele Bayern diese Saison eine herausragende Vorrunde und habe bereits einen immensen Vorsprung, sodass sich jeder die Frage selbst beantworten könne.

Am Samstagabend findet das Topspiel in der Allianz Arena statt, wenn Spitzenreiter Bayern München Doublesieger Borussia Dortmund empfängt. Die Münchener haben bereits elf Punkte Vorsprung auf den Rivalen und können diesen mit einem Sieg weiter ausbauen.

EURE MEINUNG: Kann der BVB die Meisterschaft tatsächlich schon abhaken?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig