thumbnail Hallo,

Der Mittelfeldspieler der Norddeutschen laboriert an langwierigen Achillessehnenverletzung. Die Hinrunde scheint für den 23-Jährigen gelaufen.

Bremen. Für Philipp Bargfrede von Werder Bremen zeichnet sich das Vorrunden-Aus ab. Drei Spieltage vor dem Ende der Bundesliga-Hinrunde klagt der 23-Jährige nach wie vor über große Schmerzen an der Achillessehne.

 Kaum Hoffnung auf Comeback in diesem Jahr

„Es ist total unbefriedigend, wenn man noch nicht mal ein bisschen laufen kann“, zitiert die Syker Kreiszeitung den Mittelfeldspieler. Er wolle „keine Prognosen abgeben“, aber sein derzeitiger Zustand lasse nicht auf ein Comeback im Jahr 2012 hoffen. Seit dem Abschlusstraining vor dem Spiel gegen Schalke 04 am 10. November hat Bargfrede Schmerzen an der Achillessehne.

Seine Rückkehr auf den Trainingsplatz am Mittwoch kam in jedem Fall noch zu früh, wie Bargfrede erklärte: „Eigentlich hatte ich keine Probleme mehr, aber dann kamen sie zurück.“

Erneute Untersuchung in der kommenden Woche

Am Donnerstag stieg der 23-Jährige dann auf Laufband und Fahrrad um. Nächste Woche wird sich der Werderaner, der in dieser Saison erst einmal in der Startelf stand, von Achillessehnen-Experte Dr. Karsten Knobloch in Hannover untersuchen lassen.

EURE MEINUNG: Was traut Ihr den Bremern in dieser Saison noch zu?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig