thumbnail Hallo,

Ausgekugelte Schulter: Marcell Jansen muss bis zur Winterpause aussetzen

HSV-Verteidiger Marcell Jansen hat sich im Training die Schulter ausgekugelt und fällt bis zur Winterpause aus. Trainer Fink braucht für das Spiel in Wolfsburg eine Alternative.

Hamburg. Der Hamburger SV muss in den letzten drei Bundesligaspielen vor der Winterpause auf Marcell Jansen verzichten. Der 27-jährige Linksverteidiger verletzte sich im Training beim Umgang mit einer Langhantel und kugelte sich dabei die Schulter aus.

Einrenkung unter Vollnarkose

Unter Vollnarkose wurde die Schulter im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) wieder eingerenkt. „Das Gelenk muss nun erst einmal ruhig gestellt werden“, erklärte HSV-Mannschaftsarzt Dr. Philip Catala-Lehnen. Weil beim Auskugeln auch die Kapsel verletzt wurde, sei ein Einsatz vor dem Ende der Hinrunde unmöglich.

„Ich habe höllische Schmerzen“, bestätigte Jansen gegenüber hsv.de, nachdem er aus der Narkose erwacht war. Es sei sehr schade, der Mannschaft nun nicht mehr helfen zu können. Er drückt aber die Daumen für die nächsten Partien und ist zuversichtlich, was seine Schulter angeht: „Ich hoffe, im neuen Jahr schnell wieder zurück zu sein.“

Fink braucht Alternative für Stammspieler Jansen

In der laufenden Saison hat Jansen erst ein Spiel verpasst. Außer in dem Spiel gegen Fortuna Düsseldorf, das er wegen einer Kapselreizung im Knie verpasste, stand er in allen Partien in der Startaufstellung von Trainer Thorsten Fink. Dieser muss nun für das Spiel beim VfL Wolfsburg am Sonntag eine Alternative für die Position des Außenverteidigers finden. Mit einem Sieg bei den Wölfen könnte der HSV Anschluss an die internationalen Plätze halten.


EURE MEINUNG: Wie schwer wiegt Jansens Ausfall für die Hamburger?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig