thumbnail Hallo,

Wenn man trifft, macht man sich interessant: So geht es derzeit auch dem 96-Angreifer, der im Land seines ehemaligen Arbeitgebers Interesse geweckt hat.

Hannover. Stürmer Mame Diouf von Hannover 96 soll Begehrlichkeiten in England, unter anderem bei Aston Villa, geweckt haben. Nun haben er und sein Berater Jim Solbakken Wechselgerüchten den Wind aus den Segeln genommen.

Aston-Villa-Chefscout im Stadion

Beim 2:0-Sieg gegen Greuther Fürth erzielte Diouf vor den Augen von Aston Villas Chefscout Michael Henke den frühen Führungstreffer für den Gastgeber. Spekulationen um eine Rückkehr nach England des ehemaligen Stürmers von Manchester United schob der Senegalese nun aber einen Riegel vor: „Ich genieße das alles hier so richtig. Ich denke an Hannover, nicht an das, was sein könnte“, sagte Diouf dem kicker.

Alles aus der Bundesliga bei Goal.com

Sein Berater Jim Solbakken legte nach: „Mame hat sich absolut angefreundet mit Deutschland und der Bundesliga. Ein Wechsel ist für uns überhaupt kein Thema.“

Lobende Worte fand Solbakken auch für den Manager von Hannover 96: „Ich spreche nur mit Jörg Schmadtke. Er kennt Mame und ich sage nur so viel: Jörg macht einen exzellenten Job.“ Der 24-jährige Diouf steht bei Hannover noch bis Sommer 2014 unter Vertrag.

EURE MEINUNG: Was haltet Ihr von Mame Diouf?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig