thumbnail Hallo,

Der 1. FSV Mainz siegte am Abend mit 3:1 bei Eintracht Frankfurt. Goal.com hat die Stimmen vom Spiel...

Frankfurt. Der 1. FSV Mainz 05 überraschte an diesem ersten Bundesligatag der englischen Woche gleich einmal und siegte verdient mit 3:1 beim Tabellenvierten Eintracht Frankfurt. Die Nullfünfer überzeugten mit einer tadellosen Disziplin und taktischem Geschick.

Erste Heimniederlage

„Es war klar, dass wir jetzt nicht durchmarschieren und ein Spiel nach dem anderen gewinnen", sagte Frankfurts Toptorschütze Alexander Meier. Für den Überraschungsaufsteiger aus Hessen war die Niederlage gegen die Elf von Thomas Tuchel die erste Heimniederlage der Saison. In der Tabelle rangiert man immer noch auf Position vier, kann aber schon Morgen von Bayer 04 Leverkusen eingeholt werden.

Kein Grund für Trübsal

Dennoch gibt die Pleite keinen Grund zum Trübsalblasen - das weiß auch Trainer Armin Veh: „Mainz hat eine routinierte Mannschaft. Da wird es dann schwer, zwei und dann sogar drei Toren hinterherzulaufen.“ Andreas Ivanschitz hatte die Gäste nach 18 Minuten in Führung gebracht, vor der Pause fiel dann auch noch das 0:2. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Noveski gar auf 3:0. Das Eigentor von Adam Szalai brachte zwar nochmal neue Hoffnung, an der Niederlage änderte es aber nichts mehr.

Lob für Parker

Der Mainzer Coach Thomas Tuchel freute sich unterdessen vor allem über die starke Leistung von Jungstar Shawn Parker und lobte ihn für „ein Super-Spiel“. Der 19-Jährige bereitete den ersten Treffer durch Andreas Ivanschitz mustergültig vor. Das 2:0 erzielte er dann sogar selber. „Der wollte schon die ganze Zeit spielen. Aber wir wussten nicht genau, wo er steht“, sagte der FSV-Coach.

EURE MEINUNG: Werden die Frankfurter jetzt durchgereicht?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig