Bayerns Holger Badstuber: „Wir sind neun Punkte vorn, und das soll auch so bleiben“

Der Innenverteidiger sprach im Interview über die kommende Aufgabe gegen Freiburg und das Duell gegen Dortmund.
München. Beim 5:0-Sieg des FC Bayern über Hannover 96 gab Holger Badstuber sein Bundesliga-Comeback nach zweiwöchiger Verletzungspause und lieferte in der Innenverteidigung an der Seite von Dante eine souveräne Leistung ab. Neun Zähler beträgt der Vorsprung auf Verfolger Borussia Dortmund - ein Abstand, der sich nicht verringern soll, wie der 23-Jährige gegenüber Sport1 erklärte.

„Wir sind gewappnet“

Dazu wäre ein Sieg gegen zuletzt sehr starke Freiburger wichtig. Vor den Breisgauern hat Badstuber großen Respekt: „Freiburg hat eine junge und heimstarke Mannschaft. Die Freiburger spielen mit Leidenschaft, deshalb sind wir vor ihnen gewarnt.“

Die durch drei Wettbewerbe strapazierte Kondition spiele keine Rolle, trotz dreier Spiele innerhalb einer Woche. Schließlich sei das nichts Neues, wie der Innenverteidiger erklärte: „Wir kennen das, haben ja jeden dritten Tag ein Spiel, es kommt jetzt eine wichtige Partie in Freiburg. Die müssen wir gut bestreiten, damit wir mit einem guten Gefühl in das Match gegen Dortmund gehen. Das ist das Topspiel.“

Alles vom FC Bayern bei Goal.com

„Wir können immer gegen Dortmund gewinnen“

Ein Sieg gegen den BVB könnte wegweisend sein. Der Vorsprung auf die Verfolgergruppe, insbesondere auf den Erzrivalen Dortmund, würde noch einmal deutlich anwachsen, sollte Bayern beide Spiele gewinnen. Das weiß auch Badstuber: „Wir sind neun Punkte vorn, und das soll auch weiterhin so bleiben. Nächsten Samstag können wir den Abstand zu Dortmund noch mal vergrößern. Doch jetzt müssen wir erst mal am Mittwoch ein gutes Spiel abliefern und die drei Punkte mitnehmen.“

Die zuletzt wenig erfolgreichen Partien gegen Dortmund, in Liga und Pokal erlitt der deutsche Rekordmeister zuletzt fünf Niederlagen in Serie, seien kein Hinweis auf den möglichen Ausgang der Partie: „Wir können immer gegen Dortmund gewinnen. Die Borussia hat sich aber weiterentwickelt und wir uns auch, das wird deshalb eine ganz andere Partie. Und das Spiel fängt bei Null an“, so Holger Badstuber zuversichtlich.

EURE MEINUNG: Wie geht das Top-Spiel zwischen Bayern und dem BVB aus?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !