thumbnail Hallo,

Der teuerste Neuzugang der Bundeligageschichte konnte seinen ersten Treffer für die Bayern erzielen. Der Spanier fühlt sich gut aufgenommen und will weiter an sich arbeiten.

München. Der FC Bayern München hat mit Javi Martinez in die Zukunft investiert und langsam fängt er an, die Investition zurückzuzahlen. Im Interview mit dem kicker spricht Martinez über seine ersten Monate in München, sein Verhältnis zu Jupp Heynckes und der Rivalität zwischen Deutschland und Spanien.

Neue Heimat Bayern

Von seiner Integration in die neue Mannschaft ist Martinez regelrecht begeistert: „Ich bin genial aufgenommen worden, im Klub, von den Kollegen. Sie helfen mir sehr. Ich fühle mich bei Bayern schon wie zu Hause.“

Auch wenn Martinez noch kein unangefochtener Stammspieler bei den Bayern ist, sieht er den Entwicklungsprozess als positiv. Auf die Frage, ob er selbst zufrieden sei, antwortet Martinez: „Ja, das bin ich. Wirklich. Der Plan ist, Schritt für Schritt vorzugehen. Das letzte Jahr war sehr hart. Das Ziel ist, dass es von Spiel zu Spiel besser läuft.“



„Ich kann besser spielen, und ich werde besser spielen“

Vom Trainer gab es zuletzt leichte Kritik, die den spanischen Nationalspieler anspornen sollte. „Javi weiß ganz genau, dass er sich weiter steigern muss, er kann viel mehr“, forderte Heynckes gegenüber der tz. Die Aussagen von Heynckes kann Martinez jedoch richtig einordnen: „Das ist richtig so. Und es ist genau das, was mich antreibt. Ich weiß: Ich kann besser spielen, und ich werde besser spielen. Aber das kommt, vor allem mit der entsprechenden Physis.“

Laut Jupp Heynckes hat auch die fehlende Pause nach der vergangen Saison für einen Dämpfer beim Spanier gesorgt. Dieser bestätigt nun: „Der Trainer hat recht. Letzte Saison habe ich bei Bilbao mehr als 60 Pflichtspiele absolviert. Nach einer so harten Saison brauchst du eigentlich eine längere Pause, aber das ging nicht wegen der beiden wichtigen Turniere. Ich konnte nicht abschalten, keinen Urlaub machen, weil der Fußball so ist. Ich musste und wollte ja hier bei Bayern neu anfangen.“

Titelverteidigung bei der WM 2014

Auch seine Ziele mit der Nationalmannschaft sind klar definiert: „Nach unseren drei Titeln wird jeder von dieser spanischen Mannschaft noch weitere Titel erwarten. Und wir werden um diese Titel kämpfen.“

Die deutsche Auswahl ist der große Konkurrent der Spanier. Die DFB-Elf will den WM-Titel 2014, was auch Martinez klar ist: „Ich weiß. Aber hoffentlich kommt ihre Zeit dann noch nicht. Ich mag Deutschland und die Leute hier sehr – aber ich erwarte, dass Spanien 2014 den WM-Titel in Brasilien verteidigt.“


EURE MEINUNG: Ist Martinez nach seiner Tor-Premiere endgültig bei den Bayern angekommen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Umfrage des Tages

Wer erzielte das Tor der Woche?

Dazugehörig