thumbnail Hallo,

Am 14. November übernahm Allofs das Amt des neuen Sportdirektors. Eines seiner Ziele ist nun, den Kader der Wölfe zu verkleinern.

Wolfsburg. Klaus Allofs hat nun bestätigt, dass er den Kader des VfL Wolfsburgverkleinern wolle. Grund dafür sei auch die Fairness den Spielern gegenüber. Wie weit die Zahl reduziert wird, könne er noch nicht sagen.

„Es ist augenscheinlich, dass wir im Moment zu viele Spieler im Kader haben“, sagte der neue Manager des VfL Wolfsburg der Süddeutschen Zeitung. Aktuell sind 35 Spieler im Kader der Wölfe gelistet.

Eine realistische Perspektive für jeden

„Ich kann noch nicht sagen, wie groß der ideale Kader sein wird“, so Allofs und fuhr fort: „Was ich sagen kann, ist, dass sich an dieser Stelle etwas ändern muss, weil jeder Spieler eine realistische Perspektive haben sollte.“

Acht Spieler wurden zur laufenden Saison neu verpflichtet, zehn weitere Spieler sind aus Leihen zurück gekehrt. Genauso viele Akteure insgesamt haben den VfL Wolfsburg in diesem Sommer verlassen. Nun will Klaus Allfos also den Kader an sich und damit die Fluktuation verringern.


EURE MEINUNG: Wie viele Spieler müssen gehen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig