thumbnail Hallo,

Maximilian Beister musste beim Wiedersehen mit den Düsseldorfern eine enttäuschende Niederlage mit dem HSV einstecken. Im letzten Jahr stieg er noch im Trikot der Fortuna auf.

Düsseldorf/Hamburg. Für Maximilian Beister war das Spiel des Hamburger SV gegen Fortuna Düsseldorf etwas besonderes. Vor einem Jahr noch stieg er als HSV-Leihe mit den Fortunen in die Bundesliga auf.

Alle Kabinen gleich

Die Gästekabinen der Esprit-Arena sind von den denen der Hausherren kaum zu unterscheiden – wenn den Worten Maxi Beisters geglaubt werden darf: „Es sind keine größeren Unterschiede zur Heimmmanschaft.“ Zurück an alter Stelle freute sich Beister zwar auf seine alten Kollegen, doch zufrieden war er deshalb nicht: „Es war schön die Leute hier wiederzusehen, auch wenn die drei Punkte hier mein primäres Ziel waren.“

Zu sehr ärgerte sich der 22-Jährige über die 0:2-Niederlage und die Leistung seiner Mannschaft: „Wir haben heute unglücklich reagiert und sind in den Zeikämpfen nicht immer da gewesen.“

Beister will sich entwickeln

Dass er die 19 Liga-Tore und 19 Liga-Vorlagen für Düsseldorf beim Hamburger SV noch nicht wiederholen konnte, überrascht Beister kaum: „Das ist eine Entwicklungsphase die ich durchmache. Wenn man erwartet, dass ich 20 Tore schieße und 20 vorlege, dann wurde nicht verstanden, um was es bei mir geht.“ Um was bei ihm geht schob er gleich hinterher: „Ich versuche mich als Stammspieler zu etablieren und der Mannschaft zu helfen. Das ist mein Ziel.“

Keine Feier in Düsseldorf

Irgendwann will sich Beister bei den Norddeutschen richtig durchbeißen, nach eigener Beobachtung ist er auf einem guten Weg. „Von Spiel zu Spiel wird es besser, ich bekomme mehr Sicherheit, aber um unsere Ziele zu erreichen müssen wir alle hart arbeiten“, so Beister, der auch zugeben musste: „Das ist eine andere Liga, hier wird anderer Fußball gespielt.“

Übrigens: Nach dem Spiel wollte Maxi Beister zwar seine alten Kollegen sehen, doch eine anschließende Partynacht stand nicht auf dem Programm: „Es gibt nichts zu feiern. Ich werde nicht rausgehen und eine Niederlage feiern.“

EURE MEINUNG:  Wird sich Beister beim Hamburger SV noch durchbeißen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig