thumbnail Hallo,

Bremen gastiert in Wolfsburg. Im Fokus steht die Rückkehr von Sportdirektor Klaus Allofs. Die Gastgeber können indes auf Kapitän und Verteidiger Clemens Fritz setzen.

Bremen. Bundesligist Werder Bremen wird im Auswärtsspiel gegen den VfL Wolfsburg auf seinen Kapitän Clemens Fritz setzen können. Der 31-Jährige hat seine Verletzung auskuriert und konnte am Abschlusstraining der Norddeutschen ohne Probleme und über die volle Distanz teilnehmen.

Der frühere Nationalspieler wird am 13. Spieltag der Bundesliga somit im Aufgebot der Bremer stehen. Er selbst äußerte sich nur knapp: „Es ist alles gut, ich hatte die letzten Tage keine Probleme mehr an der verletzten Stelle und bin deshalb wieder dabei.“ Zuletzt stand Fritz bei der 1:3-Niederlage gegen den FC Augsburg am 7. Spieltag für Werder auf dem Platz. Eine Adduktorenverletzung hatte ihn sechs Wochen außer Gefecht gesetzt.

Damit schmälern sich Werders Abwehrsorgen ein wenig. Nach der Rotsperre gegen Assani Lukimya vergangenen Sonntag hatte Trainer Thomas Schaaf Engpässe zu beklagen gehabt. Trotzdem nominierte er vorerst nur 17 Spieler gegen den Nordrivalen. Ob ein weiterer Innenverteidiger mitfahren wird, ließ Schaaf noch offen: „Wir warten erst einmal das Spiel der U23, das heute Abend stattfinden, ab und werden dann entscheiden, ob wir noch einen weiteren Spieler dazu nehmen.“

Die Bremer stehen vor dem 13. Spieltag auf Rang 7 der Bundesligatabelle und treten im VfL Wolfsburg gegen den neuen Verein des gerade erst gewechselten Sportchefs Klaus Allofs an.

EURE MEINUNG: Wie wird sich Wolfsburg in Bremen schlagen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf
oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig