thumbnail Hallo,

Naldo: „Klar vermisse ich Werder!“

Der Brasilianer fährt auch nach seinem Wechsel zum VfL noch oft zurück in die alte Heimat und trifft dort seine Weggefährten.

Wolfsburg. Naldo trifft am Samstag mit dem VfL Wolfsburg auf seinen ehemaligen Verein Werder Bremen. Beim Bundesligisten von der Weser spielte der Innenverteidiger sieben Jahre lang, ehe er im Sommer in die Autostadt wechselte. In der Bild äußert er sich nun zu seinem Ex-Verein und auch zu seinem aktuellen Arbeitgeber.

„Nicht einfach, Bremen zu verlassen“

Naldo betont: „Es war nicht einfach, Bremen zu verlassen. Sieben Jahre sind keine sieben Tage. Werder bleibt immer in meinem Herzen. Ich danke Thomas Schaaf und den Fans für die tolle Zeit.“

Darüber hinaus gibt der Brasilianer zu: „Klar vermisse ich Werder! Wann immer ich Zeit habe, fahre ich nach Bremen, und treffe mich mit Aaron Hunt oder mit Marko Arnautovic. Das ist mir wichtig. Wir haben so viel miteinander erlebt.“

Samstag wird ein „komisches Spiel“

Seinen früheren Verein schätzt er weiterhin hoch ein: „Bremen ist immer noch eine starke Offensiv-Mannschaft. Jung und konterstark.“

Für den Samstag rechnet Naldo „mit einem ganz komischen Spiel für mich“. Schließlich trifft er zum ersten Mal auf seinen Ex-Klub.

Unter Magath passte es in der Mannschaft nicht

Auf die Frage, warum es unter Felix Magath in Wolfsburg so schlecht lief, antwortet der Abwehrspieler: „Magath hatte große Erwartungen an mich. Aber es war schwer, ich war nicht bei 100 Prozent.“

Zudem habe es in der Mannschaft nicht gepasst, so Naldo weiter in Bild. „Wir haben nicht miteinander gespielt. Statt vom nächsten Spiel, haben wir von Platz 4 und der Champions League geredet“, erklärt er und stellt fest: „Jetzt funktioniert es sehr gut.“

Den Wechsel von Klaus Allofs von Bremen zum VfL sieht Naldo als positiv an, „weil er uns helfen kann, Wolfsburg groß zu machen. Das hat er mit Werder auch geschafft.“

EURE MEINUNG: Naldo und Wolfsburg - Wie bewertet Ihr diese Zusammenarbeit bisher?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig