thumbnail Hallo,

Für den Schweizer griffen die Fohlen tief in die Tasche. Bisher konnte er jedoch noch nicht überzeugen, zu unkonstant sind seine Leistungen. Andere können auf neue Verträge hoffen.

Mönchengladbach. Granit Xhaka und Borussia Mönchengladbach haben noch nicht zueinandergefunden. Der Schweizer Nationalspieler konnte seine Qualität noch nicht auf den Platz bringen. Max Eberl ist sich aber sicher, dass der 20-Jährige nur ein wenig Zeit braucht. Der Nutznießer der schwachen Leistungen ist Thorben Marx, der sich durch seine ordentlichen Vorstellungen einen neuen Vertrag sichern könnte.

„Er wird noch eine Bereicherung für uns sein“

Gegenüber der Rheinischen Post erklärt der Sportdirektor der „Fohlen“ die Situation des Mittelfeldspielers, der im Sommer vom FC Basel wechselte: „Granit Xhaka hat am Anfang viel gespielt, doch dann hat Trainer Lucien Favre etwas ausprobiert und Granit muss warten.“

Der Schweizer verfügt über Qualitäten, die er bisher leider noch nicht in der Bundesliga bewiesen hat. Jedoch glaubt Eberl an seinen Schützling: „Es ist eine neue Situation für ihn, an die er sich gewöhnen muss. Aber er wird daran reifen und noch eine Bereicherung für uns sein.“

Neuer Vertrag winkt für Marx

Es herrscht unterdessen Klärungsbedarf bei Gladbach, da drei Spielerverträge im Sommer auslaufen. „Es sind drei arrivierte Spieler, die uns in den vergangenen Jahren sehr geholfen haben. Die Gespräche mit Mike Hanke und Filip Daems laufen, aber wir haben uns auf den Winter vertagt“, so der Eberl. Durch seine guten Leistungen könnte sich der Xhaka-Vertreter einen neuen Kontrakt erspielen: „Dann werden wir auch mit Thorben Marx sprechen.“

EURE MEINUNG: Wird Xhaka bei Gladbach noch einschlagen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig