thumbnail Hallo,

Dieses Spiel gegen seinen Ex-Verein hatte für den 30-Jährigen eine ganz besondere Bedeutung. Mit seinem Treffer zum Ausgleich konnte er zugleich zwei Bayernrekorde brechen.

Nürnberg. Markus Feulner vom 1. FC Nürnberg traf zum 1:1 Ausgleich und sorgte damit für eine Veränderung der bisher so starken Auswärtsbilanz des FC Bayern München. Sein Tor kurz nach der Halbzeit war das erste Auswärtsgegentor der Saison für den Spitzenreiter aus der Fußball-Bundesliga. Zugleich bedeutete dieses Unentschieden für den FC Bayern auch den ersten Punktverlust in einem Auswärtsspiel der Saison.

Feulner spielt gegen seine alte Liebe

Für den Torschützen Markus Feulner war dieser Treffer sehr wichtig, da der 30-jährige Mittelfeldspieler aus der Bayern-Jugend entstammt und seine ersten Profieinsätze beim deutschen Rekordmeister absolviert hat. Feulner beschreibt seinen Treffer in der Bild: „Ich hatte keinen zum Anspielen, also habe ich abgezogen.“

Tod des Vaters musste verarbeitet werden

Durch die Gelbsperre von Hanno Balitsch ist der erfahrene Mittelfeldspieler in die Startformation gerückt. Besonders den tragischen Tod seines Vaters bei einem Speedbootrennen im September hat er erst einmal verarbeiten müssen. Nun zeigt er sich wieder spielbereit: „Ich hatte eine schwere Phase, doch seit zwei, drei Wochen bin ich wieder in guter Verfassung.“

Feulner spielt auch gegen Fürth

Am kommenden Samstag kommt es zum ersten Bundesligaderby gegen die SpVgg Greuther Fürth. Da mit Timo Gebhart diesmal ein anderer Mittelfeldspieler gesperrt ausfallen wird, soll Feulner nach seiner überzeugenden Vorstellung im Duell gegen den fränkischen Rivalen erneut in der Startformation stehen. Dies kann FCN-Trainer Dieter Hecking bestätigen: „Eine Klasse-Leistung. Jetzt muss er die auch gegen Fürth abrufen.“

EURE MEINUNG: Wie bewertet Ihr den Treffer von Markus Feulner?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig