thumbnail Hallo,

Beim Ausgleich der Franken sah der Schlussmann des Rekordmeisters nicht gut aus. Doch von einem Fehler will er nichts wissen.

Nürnberg. Der FC Bayern München hat Punkte in der Meisterschaft liegen gelassen. Ausgerechnet beim krisengebeutelten 1.FC Nürnberg kam der Rekordmeister nicht über ein 1:1 hinaus. Beim Ausgleichtreffer von Markus Feulner machte Manuel Neuer keine gute Figur. Von Reportern auf einen möglichen Torwartfehler angesprochen, fährt der deutsche Nationalspieler aus der Haut.

„Flugkurve des Balls anschauen“

Von einem ARD-Reporter auf diese Situation angesprochen, reagierte der Schlussmann der Bayern gereizt: „Wollen Sie mich verarschen? Da müssen Sie sich die Flugkurve des Balls mal genau anschauen.“ Und weiter: „Schön, dass die Journalisten so was immer gut erkennen“, so der 26-Jährige.

Wenig später analysierte der deutsche Nationaltorhüter die Szene gegenüber LIGA total! ruhiger: „Es war ein sehr schwieriger Ball für mich, weil er rechts an Dante vorbei geht. Feulner hat auch ein bisschen Glück, das er den Ball so trifft.“

Rückendeckung des Gegners

Der Torschütze des Ausgleichs nahm Neuer nach Spielende in Schutz: „Ich wusste, dass ich einen guten Schuss habe. Aber dass er diese Kurve nimmt, hätte ich nicht gedacht.“ Auch Torwart-Kollege Raphael Schäfer schloss sich der Meinung des Teamkollegen an: „Der war nicht haltbar, Manuel hat in der Situation keine Chance. Der Ball ist Feulner über den Fuß gerutscht.“

EURE MEINUNG: War das ein Torwartfehler?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig