thumbnail Hallo,

Wieder steht der FC Augsburg trotz Moral mit leeren Händen da. Enttäuschung auch bei Sebastian Langkamp.

Frankfurt. Trotz zweier Anschlusstreffer konnte der FC Augsburg auch aus Frankfurt keine Punkte mitnehmen. Eine Enttäuschung auch für den Augsburger Verteidiger Sebastian Langkamp: „Es ist jede Woche dasselbe! Wir verschlafen die ersten 15 Minuten und kassieren Gegentore, das darf einfach nicht passieren“, sagte er konsterniert am Mikrofon von Sky.

Positiv bewertete er die erneute Moral seiner Mannschaft: „Dann machen wir den Anschluss, kommen immer wieder zurück, was für unsere Moral spricht, aber es reicht einfach nicht."

Ergebnisse nicht förderlich für Selbstvertrauen

Den Handelfmeter kann man Langkamps Meinung nach geben, daran hängt er sich nicht auf: „Jeder hat gesehen, dass unsere Mannschaft intakt ist, aber diese Ergebnisse werfen uns schon zurück“.

Sorgen macht er sich eher um die aktuellen Gesamtsituation: „Wir kennen die Tabelle, das ist nicht förderlich fürs Selbstvertrauen. Da müssen wir noch mehr Hemmungen ablegen“. Vielleicht gelingt dies kommende Woche beim Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach.

Trainer Markus Weinzierl bescheinigte seinem Team zwar mehr Torgefährlichkeit, sagte aber auch: „Wenn man vier Tore bekommt, wird's unheimlich schwer."

Vor 47.700 Zuschauern trafen beide Mannschaften erstmals in einem Pflichtspiel aufeinander. Zunächst erhielten die Eintracht und Veh ein Gastgeschenk. Nach einem Freistoß von Kapitän Pirmin Schwegler prallte der Ball vom Pfosten ans Bein von Mölders und von dort ins Tor. „Ich denke, Pirmins Super-Freistoß hat uns den Weg zum Sieg geebnet", sagte Meier, der als zweifacher Torschütze erneut überzeugte.

EURE MEINUNG: Was fehlt beim FC Augsburg noch, damit auch die Ergebnisse stimmen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig