thumbnail Hallo,

Der Erfolgsdruck im Fußballgeschäft ist groß, gerade beim FC Bayern. Das sieht auch Jupp Heynckes so - und betont, wie hart sein Job ist.

München. Der Trainer des FC Bayern München, Jupp Heynckes, betont, nach Bundeskanzlerin Angela Merkel den schwersten Job Deutschlands zu haben. Der Erfolgsdruck beim Rekordmeister sei allgegenwärtig. Der tz erzählt Heynckes von seinem aktuellen Job, seinen früheren Trainerstationen, Javi Martinez und Mario Gomez.

Seiner Meinung nach könne man bei einem großen Klub den Sport nicht mehr genießen: „Das können unsere Fans, aber ein Trainer oder unser Vorstandsvorsitzender? Nein, du kannst dir nie sicher sein, ob du erfolgreich bist.“ Nur die Bundeskanzlerin habe einen noch schwereren Job, denn: „Hier herrscht absolutes Erfolgsdenken, es gibt immer Aufs und Abs, du musst immer hellwach sein.“

Heynckes glaubt an Martinez

Dass der für 40 Millionen Euro nach München transferierte Spanier Javi Martinez noch Schwierigkeiten in München hat, überrascht Heynckes nicht: „Es ist genau das eingetreten, was ich befürchtet habe.“ Die große Beanspruchung durch „wahnsinnig viele“ Spiele und „wenig Urlaub“ sei nicht einfach zu überwinden. Allerdings glaubt Heynckes an den Aufwärtstrend: „Ich denke, dass er so langsam über den Berg ist und nun sein Potenzial andeutet.“

Gomez muss Leistung bringen

Dem wieder genesenen Stürmer Mario Gomez macht Heynckes deutlich, dass die Leistung stimmen müsse, um zurück in die Mannschaft zu kommen: „Priorität hat der Mannschaftserfolg, das weiß er auch.“ Er werde sich den Zustand des Spielers genau ansehen. „Davon werde ich meine Entscheidung abhängig machen, von nichts anderem.“

Als Barca sich meldete

Ferner verrät der 67-Jährige, dass er 1996 nach seiner erfolgreichen Saison mit dem CD Teneriffa ein Angebot vom FC Barcelona vorliegen hatte: „Der Schatzmeister war bei mir in der Wohnung und hatte einen Zwei-Jahres-Vertrag dabei, mit einem großen Investitionsvolumen. Gleichzeitig hatte ich den Präsidenten am Telefon.“ Allerdings habe er sich entschieden, abzulehnen und seinen Vertrag bei Teneriffa zu erfüllen. 1997 unterschrieb er dann bei Barcelonas Rivalen Real Madrid, um gleich 1998 die Champions League zu gewinnen.

Am zwölften Spieltag der Bundesliga trifft der FC Bayern München am Samstag im bayrisch-fränkischen Derby auf den 1. FC Nürnberg.

EURE MEINUNG: Glaubt Ihr, dass die Belastung für einen Coach des FC Bayern zu hoch ist?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig