thumbnail Hallo,

Der frühere Bremer Manager unterstrich nun, dass Thomas Schaaf bei Werder bleibt. Kritik am Allofs-Wechsel gab es aus der Liga, von Mainz-Manager Christian Heidel.

Bremen. Nach dem Wechsel von Werder Bremens Manager Klaus Allofs zum VfL Wolfsburg ist auch ein Abgang von Trainer Thomas Schaaf in die Autostadt im Gespräch. Der Bundesligist von der Weser ist aber nicht bereit, auch noch seinen Coach an den Konkurrenten abzugeben. Derweil hat sich Christian Heidel, Manager vom FSV Mainz 05, kritisch zum Allofs-Transfer geäußert.

„Thomas ist ein Herzstück dieses Vereins“

„Der Griff nach dem Trainer kommt nicht infrage. Das habe ich meinen Kollegen aus Wolfsburg unmissverständlich so mitgeteilt“, stellt Werders Aufsichtsratschef Willi Lemke in der Bild klar. Man sei nach dem Abgang des Managers nicht gewillt, auch noch den Trainer abzugeben.

Zudem unterstreicht er noch einmal die Bedeutung von Schaaf für Werder: „Thomas ist ein ganz großes Herzstück dieses Vereins.”

Keine klare Äußerung gibt es in der Angelegenheit vom VfL zu hören. Aufsichtsratschef Francisco Javier Garcia Sanz hält sich bedeckt: „Die Trainerfrage beraten wir zu einem späteren Zeitpunkt.“

Heidel: Kritik am Allofs-Wechsel

Mainz-Manager Heidel steht dem Allofs-Deal kritisch gegenüber: „Ich finde es sehr, sehr bedenklich, wenn es jetzt los geht, dass auch für Funktionäre Ablöse bezahlt wird!“ Darüber hinaus finde er „so einen Wechsel unter der Saison zu einem Liga-Konkurrenten nicht gut.“

Außerdem missfällt Heidel, die Art und Weise, wie der Wechsel vonstatten gegangen ist: „So was muss hinter verschlossenen Türen bleiben. Da stören wir uns, wenn das Berater bei Spielern machen – und dann läuft das da jetzt ganz genau so. Das ist schlecht!“

Den VfL wieder auf Kurs zu bringen, sieht er als große Herausforderung für Allofs an: „Die Aufgabe wird nicht einfach. Man macht so schnell aus einem VW keinen Ferrari!“

EURE MEINUNG: Wird Allofs in Wolfsburg Erfolg haben?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig