thumbnail Hallo,

Marcos Antonio konnte sich nicht durchsetzen, spielte nur wenige Minuten in dieser Saison und nun steht ein Verkauf auf der Tagesordnung des 1. FC Nürnberg.

Nürnberg. Das große Derby steht vor der Tür: Am Samstag empfängt der 1. FC Nürnberg den Bayern München. Wohl wieder nicht mit von der Partie sein wird Neuzugang Marcos Antonio. Martin Bader hat dem Verteidiger nach schwachen Leistungen jetzt ein Ultimatum gesetzt.

Antonio konnte sich nicht etablieren

Im Sommer kam der 29-Jährige Brasilianer als Stammspieler von Rapid Bukarest zu den Franken. Bisher fiel der Brasilianer vor allem durch krasse Abwehrfehler auf. In Nürnberg absolvierte er noch die Pokalpartie in Havelse über die volle Zeit, danach kam er auf lediglich 16 Minuten im Spiel gegen Stuttgart.

Nun scheint ein Abschied in der Winterpause nahe zu liegen, was auch Sportvorstand Martin Bader im kicker andeutete: „Er kann nicht zufrieden sein, hat aber noch vier bis sechs Wochen Zeit, im Training zu zeigen, dass es funktioniert. Wenn nicht, macht es für beide Seiten wenig Sinn.“

Sein Vertrag läuft allerdings noch bis 2014. Der Verein scoutet bereits zentrale Abwehrspieler, außerdem sollen die Augen für neue Kräfte in der Offensive offen gehalten werden.



EURE MEINUNG: Was sagt ihr zur Personalie Marcos Antonio?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig